Folgen:

Focals by North: Was ist das, wie funktioniert das?

Focals by North
Bild: TechnikNews/Screenshot
(Beitragsbild: © 2019 TechnikNews/Screenshot)

Letztens stoß ich auf YouTube auf ein Video von Micheal Fisher aka MrMobile, in dem die Focals by North vorgeführt werden. Da dachte ich, dass ich mal darüber schreibe.

Fangen wir mal mit den grundlegenden Dingen an – was sind die Focals by North? Die Focals sind ganz grob gesagt eine Brille mit Fenstergläser. Eine Brille, die es in verschiedenen Farben und Formen mit einem UV-Schutz-Aufsatz gibt. Schaut man sich die Fassung einmal von verschiedenen Seiten aus an, merkt man allerdings schnell, dass die Bügel der Brille ein wenig komisch aussehen. Und hier kommen wir zu der Antwort auf die Frage, was die Focals eigentlich sind: Eine smarte Brille. Doch wie funktioniert diese?

Focals by North: Funktionsweise

Die Focals by North machen die Hologramme aus, die auf dem rechten Glas ,,eingeblendet“ werden. Eigentlich werden sie mit einem kleinen Laser am rechten Brillenarm erzeugt und über eine spezielle Beschichtung des Glases auf das Auge reflektiert. Erkennen die Focals, dass der Nutzer die Brille nicht trägt, schaltet sich die Projektion aus. Damit diese das Auge überhaupt erreichen, muss jedes neue Focals-Paar bei North oder bei einem Pop-Up-Standort angepasst werden. Warum das allerdings für uns (derzeit noch) ein Nachteil ist, erkläre ich am Ende dieses Artikels.

Was zeigen die Hologramme?

Kommen wir nun noch zu der wohl spannendsten Sache im Detail: Den Hologrammen. Einmal mit dem Smartphone verbunden, zeigen diese eine ganze Menge an nützlichen Informationen. Wie zum Beispiel eingegangene Benachrichtigungen. Mit diesen lässt sich sogar interagieren, und zwar über einen speziellen Ring, der mit der Brille verbunden ist. So kann man beispielsweise eine Quick-Reply auf eine SMS senden. Oder man spricht die Antwort über die eingebauten Mikrofone. Statt dem Ring kann man auch noch Amazon Alexa zur Navigation verwenden. Spannend finde ich auch die Navigation, die die einzelnen Schritte als Hologramm einblendet. Eine Integration für Spotify gibt es auch.

Focals by North Hologramme

Die Focals arbeiten mit Hologramme. (Bild: TechnikNews/Screenshot)

Preise und Verfügbarkeit

In der Einsteigerausstattung kosten die Focals 599 US-Dollar. Diese umfasst eine klassische Brillenfassung in der Farbe Schwarz. In der höchstmöglichen Konfiguration werden 1099 US-Dollar fällig. Kommen wir nun zum großen Nachteil, der Verfügbarkeit. Derzeit gibt es die North-Stores nämlich nur in den USA und in Kanada – und auch dort nur insgesamt drei. Pop-Up-Standorte gab es bislang noch nicht bei uns. Hoffentlich ändert sich das mit der Zeit.

Quellen: YouTube/MrMobile, North

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 637 Artikel geschrieben und 82 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über