Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Gratis ÖPNV ab 04. April: „Deutschland fährt gratis! #nochbesserweiter“ – stimmt das?

Deutschland fährt gratis ÖPNV
Bild: deutschland-faehrt-gratis.de
(Beitragsbild: © 2022 deutschland-faehrt-gratis.de)

Eine seriös aussehende Webseite mit dem Slogan „Deutschland fährt gratis! #nochbesserweiter“ soll vom Bundesministerium für Verkehr, der DB und VDV sein. Diese bewirbt eine Kampagne, mit der die Nutzung des ÖPNV in Deutschland ab dem 04. April 2022 drei Monate gratis sein soll. Ist da was dran oder handelt es sich um einen verspäteten Aprilscherz?

„Als Deutsche Bahn wollen auch wir unseren Beitrag für Frieden in Europa und gerechten Klimaschutz leisten“, mit diesem Satz bewirbt die Webseite deutschland-faehrt-gratis.de eine angebliche Gratis-Öffi-Aktion. Im vergangenen September gab es tatsächlich eine Aktion #BesserWeiter, gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, öffentlichen Verkehrsunternehmen und „Deutschland Mobil 2030“. Mit dem Deutschland Abo-Upgrade durften sich Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs deutschlandweit vom 13. bis zum 26. September 2021 über freie Fahrt in Bus und Bahn freuen. Dabei wurde ermöglicht, den Nahverkehr über den Geltungsbereich des eigenen Abo-Tickets hinaus zu nutzen.

Auch Handzettel zur Kampagne verteilt

Neben der Webseite und Social Media Aufmerksamkeit, scheint man auch Handzettel im öffentlichen Verkehr ausgeteilt zu haben. Die Echtheit dieses Fotos bzw. Tweets lässt sich allerdings nicht verifizieren, da noch kein anderer solcher Tweet aufgetaucht ist.

Gratis Öffis deutschlandweit ab 04. April 2022 bis 04. Juli 2022?

Auch wenn die Webseite sehr seriös aufgebaut ist, sogar Pressemitteilungen und FAQs eingepflegt wurden, gibt ein Blick auf das Impressum oder in den Footer Aufschluss. Verantwortlicher sei hier „Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld UE GmbH“, im Footer findet sich zudem ein Logo des ZDF Magazin Royale – man ahnt es also schon. Natürlich kann es auch sein, dass diese Daten dreist übernommen wurden und ein anderer Verursacher dahinter steckt. Spätestens in der nächsten Late-Night-Show mit Satiriker Jan Böhmermann werden wir mehr wissen.

Die Aktion ist Fake, der Aprilscherz etwas zu spät und deswegen wohl etwas glaubwürdiger. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat dies übrigens auch auf Twitter als Fake-Aktion bestätigt. Die Aktion sei erfunden, es handle sich um eine Fake-Kampagne.

Ansturm auf Ticketschalter und Hotlines der DB?

Fake-News verbreiten sich leider rasant, so auch diese Aktion, welche mit sehr viel Mühe erstellt wurde. Leider ist daran nichts wahr und wohl für die DB nicht besonders spaßig. Diese Fake-Aktion hat mittlerweile sehr viele Menschen erreicht, wodurch erhöhte Anfragen an den Ticketschaltern und Hotlines nicht mehr auszuschließen sind.

Was tatsächlich stimmt: Nach Verhandlungen der Ampelkoalition soll es schon in Kürze ein Ticket im öffentlichen Personennahverkehr als Entlastung für alle Erwerbstätige 90 Tage lang für 9 Euro/Monat geben, wie der NDR berichtet. Eine auch wirklich echte Aktion ist das österreichische Klimaticket, mit dem die Nutzung aller Öffis (Bus, Bahn) österreichweit zu einem Preis von 1.095 Euro im Jahr möglich ist.

Empfehlungen für Dich

  • Aktuell gibt es keine persönlichen Empfehlungen.
>> Unterstütze uns durch einen Kauf über Amazon <<

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon mehrere Jahre lang. Werkelt im Hintergrund an der Server-Infrastruktur und ist auch für alles Redaktionelle zuständig. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 870 Artikel geschrieben und 349 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
8 Kommentare
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Kundenbetreuer Frank

Absolut dreist.
Als Kundenbetreuer bei der Deutschen Bahn habe ich dadurch jetzt mehr Aufwand bekommen, habe um 4:30 morgens an einem Bahnhof in einer Kleinstadt bei drei zugestiegenen Kunden erklären müssen, dass diese Tickets nicht existieren und dass diese jetzt zum Schalter rennen mussten um dich die normalen Karten kaufen zu können, weil sie eben doch nicht gratis fahren.
Danke an das ZDF Magazin.

Kundenbetreuer Frank

Sich*

Rock'n'Roll Star

Erstens ist es eine Frechheit dass Geflüchtete gratis fahren dürfen, zweitens würde ich den Saftladen DB nicht Mal geschenkt nutzen, überall 80% zu spät, selbst die Schnellzüge. ICE fahren? Dann fliege ich lieber. Ist billiger. Und schneller. Und schöner. Schlechter als die DB kann man es nicht machen. Die Aktion ist trotzdem lustig, aber zu verurteilen. Hoffe die „Täter“ werden geschnappt und die Bahn kommt ein bisschen zu Geld. Ist ja egal wie.

Fred Katz

Das erste Impressum lautete auf den Vorsitzenden des Deutschen Verkehrsverbundes.
Es wurde auch dessen Handelsregisternummer angegeben!
Es werden diverse Markenlogos benutzt.
Letztlich alles, um ukrainischen Flüchtlingen zu schaden, wenn am Montag tausende Bürgerinnen die Bahnhöfe stürmen!
Dann können nämlich keine Tickets mehr an Geflüchtete verteilt werden!

Pausenclown

Bin schon gespannt wie voll die Bahnhöfe morgen sein werden und die Hotlines überlastet. Danke für Aufklärung dieser dreisten Aktion.

Fred Katz

Aktuell steht da noch:
Schreib‘ uns eine Nachricht!Aufgrund der sehr hohen Anzahl an Anfragen und damit verbundenen Serverproblemen können wir leider kein Kontaktformular mehr anbieten. Bitte schreibe uns stattdessen per E-Mail an reiseportal@bahn.de.

Egal, wer dahinter steckt, das wird teuer!

Pausenclown

Diesen Spaß wird auch der ZDF nicht finanzieren können, wenn es wirklich von denen kommt.

Rock'n'Roll Star

Wer „schadet“ hier wem ist die Frage.