>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Honor 30, 30 Pro und 30 Pro+ vorgestellt: Alle Specs und Preise

Honor 40 Pro Plus Beitragsbild
Bild: Honor
(Beitragsbild: © 2020 Honor)

Soeben hat Honor mit dem Honor 30, 30 Pro und 30 Pro+ ihre drei neuen Flaggschiff Smartphones für China vorgestellt. Alle wichtigen Spezifikationen und Neuerungen zu den Geräten gibt es hier.

Schon seit Wochen gab es jede Menge Gerüchte und Leaks zur Honor 30 Serie. Bei der Vorstellung der drei Geräte könnte Honor kaum noch für Überraschungen sorgen. Wie schon der Mutterkonzern Huawei mit der P40 Series, stellte Honor nun auch gleich drei neue Smartphones vor. Neben dem Honor 30 und 30 Pro gibt es nun nämlich mit dem 30 Pro+ auch ein drittes Gerät, welches sich noch einmal oberhalb des Honor 30 Pro einordnen soll.

Aufgrund der US-Sanktionen kommen alle Geräte der Honor 30 Series nun ohne Google Dienste daher. Honor installiert allerdings die eigene App Gallery mit der integrierten App-Suche. Dadurch soll es möglich sein auch Apps wie Instagram, WhatsApp und Co. installieren zu können, da die App Suche auf alternative App Stores oder Herstellerwebseiten zurückgreift, um an die jeweiligen App-Versionen zu gelangen.

Honor 30

Das Display beim Honor 30 ist ein 6,57 Zoll großes OLED Panel, welches mit Full HD+ auflöst. Wie schon beim Honor 20 hat auch das Honor 30 wieder ein Punch-Hole am linken oberen Rand. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Loch beim Honor 30 jedoch deutlich ovaler gehalten und erinnert stark an das Punch-Hole beim P40. Die Bildwiederholrate liegt beim Standardmodell weiter bei 60 Hz. Als Prozessor kommt beim Honor 30 der im Vergleich zum Kirin 990 etwas schwächere Kirin 985 zum Einsatz. Hinzu kommen wahlweise 128 GB oder 256 GB Speicher und 8 GB RAM. Der Akku ist beim Standardmodell 3900 mAh groß.

Bei der Kamera setzt Honor auf eine Triple-Kamera. Der Hauptsensor ist dabei ein 40 Megapixel Sensor. Zusätzlich verbaut Honor noch einen 16 Megapixel Ultraweitwinkel-, sowie einen 8 Megapixel Telezoom-Sensor. Als Frontkamera setzt Honor auf eine 32 Megapixel-Linse.

Das Honor 30 wird in China für umgerechnet 390 Euro erhältlich sein. Wann das Gerät nach Deutschland und Österreich kommt, ist jedoch noch unklar.

Honor 30 Pro

Das Display beim Honor 30 Pro ist wie beim Honor 30 ein 6,57 Zoll großes OLED Panel. Auch die Auflösung ist mit Full HD+ genauso wie auch das vorhandene Punch-Hole mit dem günstigeren Modell ident. Die Bildwiederholrate liegt beim Honor 30 Pro jedoch bei 90 Hz statt 60 Hz. Zudem handelt es sich um ein sogenanntes “Waterfall”-Display, welches zu den Seiten hin einfach sehr stark abgerundet ist. Als Prozessor kommt beim Honor 30 Pro außerdem der etwas stärkere Kirin 990 5G zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist je nach Variante 8 GB oder 12 GB groß und der interne Speicher 128 GB oder 256 GB. Der Akku ist 4000 mAh groß und kann dank 40 Watt Schnellladen auch zügig wieder aufgeladen werden.

Als Kamera setzt Honor beim Honor 30 Pro auf eine Quad-Kamera. Der Hauptsensor ist der 40 Megapixel IMX-600-Sensor von Sony. Als Zoom kommt eine 8 Megapixel Periskop-Linse zum Einsatz, mit welcher ein fünffach optischer Zoom möglich ist. Digital soll man bis zu dreißigfach zoomen können. Als Ultraweitwinkel kommt eine 16 Megapixel Linse zum Einsatz. Der vierte Sensor ist ein 2 Megapixel Tiefensensor. Als Frontkamera kommt beim Honor 40 Pro die gleiche 32 Megapixel-Knipse wie im Standardmodell zum Einsatz.

Das Honor 30 Pro wird in China umgerechnet 520 Euro kosten. Auch beim Honor 30 Pro ist noch unklar, wann das Gerät nach Deutschland und Österreich kommt.

Honor 30 Pro+

Das Honor 30 Pro+ unterscheidet sich nur in wenigen Punkten vom 30 Pro. Auch beim 30 Pro+ ist das Display ein 6,57 Zoll großes OLED Panel. Die Auflösung liegt genauso wie bei den beiden günstigeren Modellen bei Full HD+. Auch das Punch-Hole ist das gleiche wie beim Honor 30 und 30 Pro. Die Bildwiederholrate liegt beim 40 Pro+ wie beim Pro-Modell bei 90Hz. Außerdem hat Honor auch hier das Display zu den Seiten hin stark abgerundet. Als Prozessor kommt beim Honor 30 Pro+ ebenfalls der Kirin 990 mit 8 oder 12 GB RAM und 128 oder 256 GB Speicher zu Gebrauch. Der 4000 mAh Akku kann im Gegensatz zum 40 Pro aber auch mit 27 Watt kabellos geladen werden und nicht nur kabelgebunden mit 40 Watt.

Als Kamera kommt beim Honor 30 Pro+ ebenfalls eine Quad-Kamera zum Einsatz. Der Hauptsensor ist der von der P40 Series schon bekannte 50 Megapixel IMX-700-Sensor von Sony. Sonst allerdings unterscheidet sich das Kamera-System nicht vom Honor 40 Pro.

Einen Preis oder Verfügbarkeit gibt es hier noch nicht – wir werden diesen natürlich für Euch an dieser Stelle nachreichen, sobald er bekannt wird.

Empfehlungen für Dich

Felix Reitmaier

Felix ist seit März Teil des TechnikNews Teams. Er kann sich für fast jede Art der Technik begeistern. Vor allem aber interessieren ihn neue Smartphones. Neben dem Verfassen von Artikeln auf TechnikNews führt er seit einigen Jahren einen YouTube Kanal auf welchem es natürlich auch um die neuste Technik geht.

Felix hat bereits 16 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | YouTube | Xiaomi Mi 9
Mail: felix.reitmaier@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments