Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

devolo Mesh WLAN 2 im Test: WLAN durch die Steckdose?

Devolo Mesh Wifi Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2021 TechnikNews)

Mit dem devolo Mesh WLAN 2 möchte die deutsche Firma „Devolo“ das WLAN revolutionieren. Mesh WLAN durch die Steckdose und damit ein Netzwerk durch das gesamte Haus. TechnikNews hat das Multiroom-Set im Langzeittest gehabt.

Für wen ist denn ein Mesh-System am vorteilhaftesten und wie funktioniert es überhaupt? Um das Produkt gut zu verstehen, werde ich ein paar Begriffe erklären und das System erklären.

Begriffe

Powerline-Technologie

Das WLAN Signal wird bei einem herkömmlichen Router ausgestrahlt, doch dies ist begrenzt, geht nicht gut durch Wände. Dieses Signal kann mit „einfachen Repeatern“ verstärkt werden, doch über eine längere Distanz mag das nicht gut funktionieren, in einen Keller je nach Boden sehr schlecht/nervig. Nun gibt es mehrere Wege wie dieses Problem gelöst werden kann. Entweder verlegt man ein Netz aus LAN-Kabeln durch sein Haus und verbindet diese mit WLAN-Repeatern, oder man macht sich ein bereits bestehendes Netz zur nutze, die Stromleitung. Diese wird niemals so gut sein wie eine direkte LAN-Verbindung, reicht aber für eine Stabile und schnelle Internetverbindung aus. Das wird in der Fachsprache auch „Powerline“ genannt. Es wird also das Stromnetz genutzt.

Mesh

Die zweite wichtige Technologie ist die Mesh-Technologie. Ältere Adapter haben das Problem, dass sie ein neues WLAN-Netzwerk eröffnen, anstatt das bereits bestehende zu verstärken. Für den Anwender bedeutet es der zweimalige Login in ein WLAN und keinen „fließenden Wechsel“ (zumindest bei meiner Einrichtung). Dies hat die Mesh-Technologie ausgebessert, es wird nun ein großes Netzwerk erschaffen. Doof bei Devolo wer eine FRITZ!Box nutzt: Die Systeme sind nicht kompatibel. Wer also bereits Fritz Adapter hat, der kann die Geräte nicht kombinieren.

Devolo Mesh WLAN Erkärung

Mit Mesh und Powerline wird ein Netzwerk durch mehrere Verteiler aufgebaut (Bild: Devolo)

Für wen eignet sich ein Mesh-Set?

Gerade für Häuser/Wohnungen, welche dicke Wände haben oder in die Höhe gehen. Einfach da, wo der Router schlappmacht und eine „Repeater-Lösung“ nicht infrage kommt.

devolo Mesh WLAN 2: Lieferumfang

Das Mesh WLAN 2 (Multiroomkit) wird in einem Karton mit den jeweiligen Adaptern, einem LAN-Kabel und eine Einleitung

Devolo Mesh Wifi Lieferumfang

Der Lieferumfang bietet alles, was zur Einrichtung benötigt wird. (Bild: TechnikNews)

Einrichtung/Inbetriebnahme

Das devolo Mesh WLAN 2 Set ließ sich einfach in den Betrieb nehmen. Wichtig ist, dass die Adapter in die richtigen Steckdosen gesteckt werden. Mehrfachsteckdosen stören die Übertragungsrate, die Adapter sollten also in „einzelne“ Steckdosen gesteckt werden.

Alle Adapter sind identisch, es ist also egal, welcher als „Verteiler“ und welcher als „Empfänger“ agiert. Einer der zwei/drei (je nach Set) Adapter wird in die Steckdose gesteckt und mit dem Router per LAN verbunden, die anderen beiden können nun im Haus verteilt werden. Die Adapter finden sich automatisch erste Einstellungen/Updates können dann per App oder Webseite getroffen werden. Danach muss noch das WLAN des Routers ausgeschaltet werden, dies wird nun nicht mehr benötigt. Das erste Update hat ca. 10 Minuten gedauert, danach waren alle Geräte auf dem neuesten Stand. Die Einrichtung ist um einiges einfacher  als bei unserer „älteren“ Fritz-Lösung. Dort müssen innerhalb von wenigen Minuten mehrere Knöpfe gedrückt werden, was nicht einfach und immer zuverlässig geklappt hatte.

Das devolo Mesh WLAN 2 im Alltagstest:

Schon mehr als über zwei Monate nutzte ich und meine Familie das Set im Alltag und sind sowohl positiv  als auch negativ überrascht. Vorher setzten wir auf ein System von Devolo, welches etwas langsam und anfällig für Störungen war (es musste fast täglich neu gestartet werden). Die Lösung von Devolo ist um einiges schneller, zuverlässiger und erzielt eine höhere Reichweite. Doch leider hat sie auch ein paar Probleme. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Repeatern klappt nicht immer „Störfrei“ und teils bricht die WLAN-Versorgung für einige Sekunden komplett ab. Über Ethernet gab es keine Probleme, Desktop-PCs sind also ausgenommen. Bemerkbar ist auch die Reichweite. Ein Raum, welcher bei der Lösung von FRITZ nicht erreicht wurde, ist mit dem Mesh WLAN 2 teilweise erreicht worden.

Detaillierte Geschwindigkeitsergebnisse

Unser Haus besteht aus drei Geschossen. Das „Erdgeschoss“ wo der Router steht, das erste Geschoss und das „Obergeschoss“.

Geschoss/LösungFRITZ! LösungDevolo Mesh 2
Erdgeschoss170 mbp/s Download 27.1 mbp/s Upload277 mbp/s Download 17.2 mbp/s Upload
1. Geschoss159 mbp/s Download 20.1 mbp/s Upload179 mbp/s Download 11.2 Upload
Obergeschoss70 mbp/s Download 10.1 mbp/s Upload112 mbp/s Download 21.6 mbp/s Upload

Per Ethernet ist aber auch ein schneller Upload (bis zu 50 Mbp/s) möglich. Jeder der beiden Adapter hat dazu zwei LAN-Anschlüsse.

Software

Die Adapter können über eine Webapp/Windows-App oder App für Android/iOS konfiguriert werden. Die Windows-App „devolo Cockpit“ sieht noch ziemlich „altmodisch“ aus, doch bietet die wichtigsten Einstellungen. Die Web-App derweil sieht um einiges Moderner aus und ist einfacher zu nutzen.

devolo Mesh WLAN 2: Fazit

Das devolo Mesh WLAN 2 ist eine gute Internet-Lösung, gerade für Räume, welche schwer ohne Powerline an Internet kommen würde. Sie hinkt aber noch hinter Ethernet hinterher, deswegen ist Powerline eher für ältere Häuser/Wohnungen gedacht. In unserem Haus konnte Devolo eine höhere Leistung als FRITZ erzielen, ist aber nicht störfrei. Ob dies an unseren Geräten oder an Devolo liegt ist schwer zu sagen, da aber auch Fritz bei uns Störungen verursacht, würde ich das auf unsere Kappe nehmen. Für viele wird das Starter-Set mit zwei Adaptern reichen, wer mehr braucht, kriegt mit dem „Multiroom-Set“ drei Adapter.

devolo hat sich hier im Marketing nicht übernommen. Wer an bestimmten Stellen im Haus kein WLAN hat, der wird mit ihrer Lösung WLAN bekommen. Zwar nicht das schnellste, aber schneller bei einem Konkurrenz-Set (zumindest bei mir).

Empfehlungen für Dich

  • Aktuell gibt es keine persönlichen Empfehlungen.
>> Unterstütze uns und kaufe über unsere Partnershops <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 225 Artikel geschrieben und 22 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Redmi Note 10 Pro
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments