Folgen:

ID-Protection von F-Secure im Test: Nie wieder gehackt werden? [+Gewinnspiel]

ID-Protection F-Secure Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews)

Auch ich habe es nicht immer gerne hören wollen: Immer dasselbe Passwort zu benutzen sei gefährlich. Aber warum sollte jemand meine Daten klauen wollen? Bis 2018 mein YouTube-Account gehackt wurde. Seitdem habe ich nach einem Passwort-Manager gesucht. Einer davon ist ID-Protection von F-Secure – mein Test.

Bei meinem Hack vor zwei Jahren war ich machtlos und wusste nicht, was zu tun ist. Glücklicherweise habe ich meinen Account zurückbekommen. Ich wusste aber nicht, woher der Angreifer mein Passwort hatte. Bis ich auf die Webseite „haveibeenpwned“ gestoßen bin. Diese Webseite wird regelmäßig mit neuen Passwortlisten von Hacks gefüttert – dort kann man prüfen, ob die eigenen Daten in Hacks vorkommen. Meine Daten waren in einer Liste mit Millionen anderen zu finden, da eine Datenbank von einer Webseite, wo ich angemeldet war, gehackt wurde.

Dies sind nicht nur unseriöse Seiten: Adobe, Facebook, Yahoo waren alle schon dabei.  Zufälligerweise kam die PR-Agentur von F-Secure auf mich zu und hat gefragt, ob ich nicht ihr neuestes Sicherheitstool „ID-Protection“ testen möchte.

Was macht ID-Protection von F-Secure?

Mit der App soll verhindert werden, dass durch gestohlene Passwörter die Identität im Internet gefährdet wird. Die App überwacht dabei kontinuierlich, ob persönliche Informationen veröffentlicht worden sind. Dabei können bis zu fünf E-Mail-Adressen auf fünf Geräten überwacht werden.

Außerdem ist noch ein Passwort-/Kreditkartenmanager integriert. ID-Protection übernimmt nur diese Aufgaben, es ist also kein Virenschutz oder ein VPN. Die App schickt zudem auch Benachrichtigungen, wenn ein neuer Daten-Diebstahl im Netz gesichtet wurde.

Praxistest

Nach dem Herunterladen musste ich mir einen „F-Secure“ Account erstellen und mit meiner E-Mail-Adresse bestätigen. Danach sollte ich mir ein „Masterpasswort“ erstellen. Dieses schützt die App und damit alle meine anderen Passwörter. Dies sollte sehr sicher sein und nur für die App benutzt werden. In der App kann ich nun meine Mailadresse, die überwacht werden soll, eingegeben werden. Nach der Bestätigung dieser wurden mir alle bisherigen „Leaks“ angezeigt. Bei mir waren es stolze 19 Stück – allerdings hatte ich bei allen betroffenen Hacks immer dieselben Passwörter genutzt. Zum Glück habe ich dieses schon überall geändert, nachdem mein Google-Konto gehackt wurde.

Wie es übrigens ist, wenn der eigene Snapchat-Account gehackt wird, hat David in seiner Kolumne hier niedergeschrieben.

Es ist aber noch mal schön zu sehen, wo genau das Passwort gestohlen worden ist. Es gibt auch Tipps, was ich in einem Fall tun soll. Einfache Tipps wie Passwort ändern oder 2FA (2-Faktor-Authentifizierung) aktivieren oder auch Tipps wie „Geben sie ihre Adresse nicht an, sofern es noch nicht gesetzlich verpflichtend ist“.

Was eine 2-Faktor-Authentifizierung genau ist und wie man das einrichtet, hat David von TechnikNews in seinem Ratgeber erklärt.

Jetzt bleibt noch die Frage, wie F-Secure genau an die gestohlenen Daten kommt bzw. von Hacks erfährt. Laut eigenen Aussagen geschieht dies folgendermaßen: „Dank einer Kombination aus menschlicher Intelligenz und Dark Web Monitoring wissen wir als Erste, ob Ihre persönlichen Daten im Internet veröffentlicht worden sind.“

Der Passwort-Manager ist übersichtlich und lässt Euch sichere Passwörter erstellen. Zudem prüft er, ob Eure Passwörter sicher genug sind und meldet Euch doppelt benutzte Passwörter. Die „Überwachung“ der E-Mail ist wirklich sinnvoll. Auch der Passwort-Manager ist ein gutes Feature.

Preis

ID-Protection von F-Secure ist für alle Plattformen erhältlich: Android, iOS, macOS und Windows. Sie kostet im Monat 4,99 Euro oder im Jahr 29,90 Euro, also dann effektiv 2,49 Euro pro Monat im Jahresabo. Hier gehts zur Produkt-Webseite.

‎F-Secure ID PROTECTION
‎F-Secure ID PROTECTION
Preis: Kostenlos+

Wir bedanken uns für die Bereitstellung einer Test-Lizenz.

Gewinnspiel

Gute Nachrichten, wer einen Passwort-Manager sucht: In Zusammenarbeit mit F-Secure können wir zwei Jahreslizenzen im Wert von knapp 30 Euro an Euch verlosen. Retweetet einfach unseren Post auf Twitter und schon seid Ihr im Lostopf. Hier geht’s zum Tweet.

Wir verweisen an dieser Stelle noch auf unsere Teilnahmebedingungen und unsere Datenschutzerklärung. Die Teilnahme bei diesem Gewinnspiel ist ab 12.08.2020, 15:00 Uhr bis zum 31.08.2020, 23:59 Uhr, möglich. Die zwei Gewinner werden am darauffolgenden Tag gezogen und via DM auf Twitter über den Gewinn benachrichtigt. Wir wünschen viel Glück!

Empfehlungen für Dich

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und "TWS"-Kopfhörer. Er schreibt hier ganz neu auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 65 Artikel geschrieben und 6 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Paypal-Kaffeespende | Dell XPS 15 2in1 | Samsung Galaxy S10
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar