Folgen:

DJI Air 2s: Bilder der Drohne und weitere Infos aufgetaucht

DJI Air 2s Box
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2021 TechnikNews)

Laut Gerüchten möchte der chinesische Hersteller DJI am 15.4. ihre neueste Drohne “Air 2s” enthüllen. Nun sind weitere Bilder aufgetaucht.

So scheinen die ersten Drohnen bereits im Umlauf zu sein. Wie uns eine Quelle mitteilte, wird die Drohne bereits bei einigen Läden verkauft und damit sind nun alle Details an die Öffentlichkeit geraten.

So wird die Drohne wie bereits von uns veröffentlicht mit 595g ein bisschen schwerer als die Mavic Air 2 sein. Die maximale Flugzeit beläuft sich auf 31 Minuten, wenn kein Wind vorhanden ist und die Geschwindigkeit konstant bei 19 km/h liegt.

Als Kamera kommt wie von uns veröffentlicht eine 1 Zoll (2,54 Zentimeter) 20 Megapixel Kamera zum Einsatz, welche eine FOV von 88 Grad hat. Fotos können also mit 20 Megapixeln (5472 x 3648 Pixeln) aufgenommen werden. Videos können von der Drohne in 5.4 K mit 30 Bildern pro Sekunde, 4K mit 60 Bildern oder Full-HD mit 120 Bildern pro Sekunde gefilmt werden. Die maximale Distanz liegt bei 12 Kilometern (gemessen von der FCC). Der Akku ist 3500 mAh groß und wird mit 38 Watt wieder aufgeladen.

Der Preis beläuft sich auf 999 USD für die Drohne und 1299 USD für die “Fly more Combo”.

DJI Air 2s: Technische Spezifikationen

Gewicht595g
Maximale Flugzeit31 Minuten (ohne Wind und mit 19 km/h)
Kamera1″ 20 MP (FOV 88 Grad, f.2/8)
Video5.4k 30FPS, 4K 60 FPS, FHD 120 FPS
Maximale Distanz12KM (FCC)
Akku3500 mAh, 38W Schnelladen

Thx to our tipster 😀

Empfehlungen für Dich

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 150 Artikel geschrieben und 17 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Paypal-Kaffeespende | Dell XPS 15 2in1 | Samsung Galaxy S10
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
9 Comments
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Christian

Falls die Drohne ohne CE-Zertifizierung verkauft wird – ist das ein Armutszeugnis für DJI.
4 Monate nach Inkrafttreten der EU-Bestimmungen hat DJI immer noch keine CE-zertifizierte Drohne anzubieten. Was das bedeutet? Kauft man nun so eine Drohne, so kann man diese ab 1.1.2023 nur mehr sehr eingeschränkt nutzen. Will man sie verkaufen – wird man einen enormen Wertverlust haben. Und noch schlimmer: Zahlt die Haftpflichtversicherung im Schadensfall? Ich denke nicht. Denn die Drohne und auch die Fernbedienung haben kein CE. Man könnte dann DJI verklagen – viel Spaß mit China.
Ich kaufe mir sicher keine neue Drohne die nicht nach den neuen EU-Richtlinien zertifiziert ist.

Felix

Es gibt jetzt sogar ein Hands-On Video (von jemandem der da nicht wirklich Ahnung von zu haben scheint). Wird langsam echt peinlich, die sollten sie einfach wie Apple heimlich veröffentlichen… macht echt keinen Sinn da noch groß zu teasern.
Das ist DJI, keine kleine Garagenfirma, wie kann man es jedesmal so versauen.

https://www.youtube.com/watch?v=FbWNDlStKMA&t=162s

Tom

Wird die Drohne für Europa auch C1 zertifiziert sein? Ansonsten könnte man diese nach der Übergangsfrist ja nur noch in A3 fliegen.

XyZ

Das war nicht die Frage. Es geht um die Klassifizierung. Nicht um den Bezugsort.

Arne

Die DJI-Teaser Email von heute enthält den Slogan ‘Mach dich bereit für die 1’. Könnte ein Wortspiel für den 1″ Sensor und – Fingers crossed – auch die C1-Zertifizierung sein. 😉

ReDrohni

Laut EU-Verordnung muss die Klassifizierung auch auf der Verpackung abgedruckt sein. Wenn ich das auf den Bildern richtig sehe, ist das leider nicht der Fall. Ich hatte sehr darauf gehofft.

Michael

Das könnte aber auch daran liegen, dass die Verpackung und die Drohne keine europäische ist.

ReDrohni

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich klammere mich auch an jeden Strohhalm. Da auf der Verpackung aber das CE-Kennzeichen abgedruckt ist, gehe ich davon aus, dass das auch die Verpackung ist, die für den EU-Markt Verwendung findet. Und da fehlt dann eben die (z.B.) C1 Klassifizierung. Sehr schade, aber – aus Sicht von DJI – ökonomisch sinnvoll