Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Google Nest Cam (mit Akku) ist da

Google Nest Cam Beitragsbild
Bild: Google
(Beitragsbild: © 2021 Google)

Google stellte heute nicht nur eine Nest Doorbell vor. Auch eine neue Google Nest Cam hatte man auf Lager. Was diese so kann, erkläre ich in diesem Artikel.

Die Nest Cam ist eine kleine Überwachungskamera, mit der ihr jeden gewünschten Bereich Eures Zuhauses filmen könnt, egal ob im Haus oder Außen. Das Gerät ist dabei mit einem Akku ausgestattet, sodass ihr nicht auf eine dauerhafte Stromversorgung angewiesen seid. Außerdem ist sie sehr robust und soll mehreren Witterungen standhalten können. Wenn eine ständige Stromzufuhr dennoch gewünscht ist, ist ein passendes Kabel separat erhältlich.

Für das Filmen ist die verbaute Full-HD-Kamera zuständig. Diese hat zusätzlich einen eigenen Nachtmodus, sodass man auch noch alles erkennt, wenn es dunkel ist. Etwaige Aufnahmen schickt die Kamera an die Google-Home-App. Und wenn gerade keine Internetverbindung besteht, kann sie diese auch lokal für eine bestimmte Zeitspanne speichern.

Google Nest Cam Design

Bild: Google

Dank des Alarmbereiche-Features lässt sich ganz einfach einstellen, welche Bereiche die Kamera überwachen soll, sodass bei Bewegungen eine Benachrichtigung gesendet wird. Außerdem kann man der Kamera gewünschte Personen antrainieren, die diese ignorieren soll. Noch dazu könnt ihr der Google Nest Cam über Routinen mitteilen, wann ihr sowieso Zuhause seid und keine Aufnahmen benötigt und wann ihr unterwegs seid.

Google Nest Cam: Preise und Verfügbarkeit

Die Google Nest Cam ist ab sofort für 199,99 Euro vorbestellbar. Ab dem 24. August ist sie im Google Store, bei MediaMarkt und Co. in den Regalen vertreten. Zwei ähnliche Produkte, eine Nest Cam mit Flutlicht und eine mit Kabel, erscheinen im weiteren Laufe des Jahres.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns und kaufe über unsere Partnershops <<

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 1018 Artikel geschrieben und 104 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
1 Kommentar
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Monica B

Diese cam sieht sehr interessant aus! Ich habe gehört, dass einige Leute diese Kameras installieren, um das Verhalten ihrer Kinder zu überwachen, während sie mit ihren Geschwistern interagieren oder Videospiele spielen.