Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


Porsche Taycan Turbo GT offiziell vorgestellt

Porsche Taycan Turbo GT Beitragsbild
Bild: Porsche
(Beitragsbild: © 2024 Porsche)

Diese Woche enthüllte Porsche den Porsche Taycan Turbo GT und den Taycan Turbo GT mit Weissach-Paket. Letzterer erzielte bereits Rundenrekorde am Nürburgring und in Laguna Seca.

Äußerlich unterscheidet sich der Taycan Turbo GT so gut wie gar nicht von anderen Taycan-Modellen. Spannend ist, was sich im Inneren des Fahrzeuges abspielt. Die maximale Leistung von diesem liegt bei 760 Kilowatt (1034 PS) mit Overboost bei Launch Control. Regulär beträgt sie 580 Kilowatt oder 789 PS. Mit Launch Control schafft der Taycan Turbo GT eine Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde in gerade einmal 2,3 Sekunden. Wieder aufgeladen werden muss das Auto nach 528 bis 554 Kilometer laut WLTP-Norm.

Für noch mehr Leistung integrierte Porsche den „Attack Mode“. Damit bekommt man auf Knopfdruck eine zusätzliche Leistung von bis zu 120 Kilowatt. Diese steht für 10 Sekunden zur Verfügung.

Porsche Taycan Turbo GT mit Weissach-Paket: Bestzeiten am Nürburgring und in Laguna Seca

Der Porsche Taycan Turbo GT mit Weissach-Paket wurde eigens für die Rennstrecke konzipiert. Im Vergleich zum Taycan Turbo GT hat er einen Heckspoiler und spart noch einmal 70 Kilogramm beim Gewicht ein, indem man etwa die Sitze hinten durch eine Leichtbau-Carbonverkleidung mit Ablagefach austauschte. Dadurch ist er beim Beschleunigen von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde noch einmal um eine zehntel Sekunde schneller als der Taycan Turbo GT.

Porsche-Entwicklungsfahrer Lars Kern konnte mit der Weissach-Variante noch vor Marktstart zwei Rundenrekorde brechen. Einmal in Laguna Seca in Kalifornien mit einer Rundenzeit von 1:27,87 Minuten und einmal auf der Nordschleife mit einer Vorserienversion mit einer Umrundung in 7:07,55 Minuten.

Preise

Der Startpreis des neuen Taycan Turbo GT liegt bei 243.981,95 Euro. Er kann ab sofort auf der Webseite von Porsche konfiguriert werden.

Via: Porsche Newsroom, Porsche-Website

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

David Haydl

David wohnt in Graz und ist bereits rund ein halbes Jahrzehnt bei TechnikNews, seit einiger Zeit auch Chefredakteur. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. Seine Freizeit verbringt er gerne im Freien, er hört dabei viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen und geht auch gerne Laufen. Die Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 1249 Artikel geschrieben und 116 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 14" (early 2023) | iPhone 15 Pro Max
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner