Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


Apple CarPlay der zweiten Generation: Porsche und Aston Martin zeigen Konzepte

iOS 16 CarPlay
Bild: Apple
(Beitragsbild: © 2022 Apple)

Zur WWDC 2022 zeigte Apple eine neue Version von CarPlay. Porsche und Aston Martin enthüllten diese Woche Konzepte, wie dieses in deren Fahrzeuge zum Einsatz kommen wird.

Die neue Version von CarPlay wird auf sämtlichen Bildschirmen in einem Fahrzeug laufen und auch tief mit diesem verwurzelt sein. Hersteller können dabei das Nutzererlebnis so anpassen, wie es für die jeweiligen Anordnungen der Anzeigen Sinn ergibt. Durch die Verwurzelung soll man zum Beispiel auch die aktuelle Geschwindigkeit neben Apple Maps auf dem Fahrerinfo-Display sehen oder die Temperatur im Innenraum beeinflussen können. Damals versprach Apple, dass erste konkrete Ankündigungen von Autoherstellern bis Ende dieses Jahres folgen sollen.

Neues CarPlay: Porsche und Aston Martin melden sich zu Wort

Nun haben wir Dezember und pünktlich vor dem Jahresende präsentierten zwei Hersteller, wie das neue CarPlay in deren Autos funktionieren wird.

Der erste ist Aston Martin. Von diesem sollen wir gleich mehrere Modelle mit der moderneren CarPlay-Version im kommenden Jahr sehen, darunter einen aktualisierten DB12. Auf den bereitgestellten Grafiken sieht man, wie das neue CarPlay am Fahrerinfo-Display und am Infotainment-Display aussieht. Sehr interessant so weit, allerdings bei Weitem noch nicht so spektakulär, wie es in der kurzen Vorschau von Apple aussah.

Der zweite Hersteller ist Porsche. Wann erste Modelle hier erscheinen, ist nach heutigem Stand der Dinge noch unbekannt. Auf den Beispielbildern sieht man nicht nur, wie CarPlay das Fahrerinfo-Display und das Infotainment-Display einnimmt, sondern auch den Bildschirm für den Beifahrer. Dort sind Widgets für mitunter den Kalender und die Musikwiedergabe platziert. Das kommt dem, was Apple demonstrierte, schon um einiges näher.

Wann weitere Hersteller nachziehen, wissen wir nicht. Außerdem ist unbekannt, ob alle anderen, die ursprünglich das neue CarPlay integrieren wollten, weiterhin dabei sind.

MacRumors

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

David Haydl

David wohnt in Graz und ist bereits rund ein halbes Jahrzehnt bei TechnikNews, seit einiger Zeit auch Chefredakteur. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. Seine Freizeit verbringt er gerne im Freien, er hört dabei viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen und geht auch gerne Laufen. Die Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 1220 Artikel geschrieben und 116 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 16" (2019) | iPhone 13 Pro Max
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner