Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


FlexiSpot Leuchtensortiment im Test: Von nützlich zu dekorativ

FlexiSpot Leuchten Beitragsbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2024 TechnikNews)

Nachdem wir den höhenverstellbaren Schreibtisch E7 Pro von FlexiSpot getestet haben, wollten wir auch mal das Sortiment abseits von dem Hauptgeschäft erkunden. Dabei entschieden wir uns das Leuchtensortiment mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Es gibt insgesamt vier Produkte bei FlexiSpot, die etwas Licht ins Zimmer bringen. Die Betonung liegt auf etwas, denn ein wirklicher Raumerheller ist keiner davon. Es geht viel mehr darum, mit einer Ausnahme, ein schönes Ambiente zu schaffen und sein Zuhause noch wohnlicher zu gestalten. Dazu aber im Folgenden mehr.

EL4: Praktische Monitorlampe

Und zwar ist die eine Ausnahme die EL4, welche den Fokus bei Arbeiten am Computer erhalten soll. Ich hatte bisher noch nie eine Monitorlampe und war darum um so überraschter wie angenehm es dann doch mit einer war. Nicht nur das sie die komplette Arbeitsfläche erhellt und man so seine Notizen gut ablesen kann, auch für meine Augen war es angenehmer auf den Monitor zu schauen mit der Zusatzbeleuchtung. Die Lichtleiste ist 38 cm lang und kommt zusammen mit einer kleinen praktischen Fernbedienung für den Schreibtisch. Neben den vier Farbtemperaturstufen (3000k-4000k-5000k-6500k) haben wir fünf Helligkeitsstufen, welche beide auch stufenlos eingestellt werden können. Die Helligkeitseinstellung kann man aber auch der Lampe überlassen, welche dann das Licht per Sensor an die Umgebung anpasst.

Angenehm ist, dass sich die Lampe die letzte Einstellung speichert. Die EL4 wird über USB-A angeschlossen und kann mit dem mitgelieferten Arm sowohl auf curved als auch auf Monitoren mit dickeren Bildschirmrändern befestigt werden. Dabei nimmt sie so wenig vom Rand ein, dass die meisten eingebauten Kameras nicht blockiert werden. Ich finde den Preis von 59,99 € durchaus angepasst und empfehle das Produkt auf jeden Fall weiter.

LL01 und LL02: Schwebend, magnetisch und entspannend

Hinter den beiden hieroglyphischen Produktnamen verbergen sich zwei kleine Hingucker. Zum einen haben wir hier eine durch Magneten schwebende Glühbirne (15 cm breit / 15,5 cm hoch) und zum anderen einen schwebenden Mond (14 cm breit / 18 cm hoch), dessen Lichtfarbe und -temperatur in drei Stufen angepasst werden kann. Die Glühbirne, aber auch der Mond setzt natürlich auf LED Technologie mit einer eher dekorativen als erhellenden angegebenen Lichtleistung von 0,2 Watt. Als Sockel haben wir bei Thomas Edison’s Erfindung einen Kreis in Mahagonioptik, bei dem Himmelskörper ein Quadrat in selbiger Optik. Beide haben in der Basis eine touchempfindliche Stelle, um sie ein- bzw. auszuschalten. Diese möchte man auch benutzten, sollte man die Figuren ausgeschaltet weiterhin schweben sehen wollen, denn zieht man den Stecker aus der Steckdose, so schwindet auch das Magnetfeld und die Lampe fällt aus ihrem Schwebezustand auf die Basis.

FlexiSpot magnetische Glühlampe

Bild: TechnikNews

Gibt man den Leuchten eine kleine Starthilfe, so drehen sie sich auch eine gewisse Zeit, bis dann aber zumindest die Glühbirne auf der Stelle stehen bleibt. Der Mond dreht sich dauerhaft. Ich finde, beide Lampen sind durchaus ein dekorativer Blickfang, ob leuchtend oder nicht. Für mich rechtfertigt das aber nicht den unrabattierten Preis von jeweils 159,99 €, erst recht weil der Mond ein texturierter, aber einfacher 3D-Druck ist, dem man dies bei genauerer Betrachtung auch ansieht.

FWD002: Weitergedachter Light Strip

Einfache Light Strips kennt inzwischen jeder, der Neon LED Streifen von FlexiSpot macht aber einiges anders. Wir haben zum einen eine Bluetooth-Anbindung und zum anderen ein diffuseres Lichtbild als bei den allgemein bekannten Produkten. Die Steuerung über das Handy per Bluetooth bietet angenehme Smart Home Möglichkeiten. So kann man sich die Lichter zum Beispiel nach Sonnenuntergang automatisch einschalten lassen oder seinen Home Assistenten (Alexa etc.) den Befehl dazu geben. Abseits davon kann man sich den Streifen natürlich auch farblich konfigurieren, wie man möchte.

Per Fernbedienung sind 12 Modis abrufbar, in der App kommen dann noch mal über 30 presets dazu, die man nur leider nicht einzeln in ihrer Helligkeit oder Geschwindigkeit konfigurieren kann. Dafür ist die App generell sehr übersichtlich gestaltet und Änderungen werden vom Light Strip schnell übernommen. Die kürzbare 5 Meter Lichtschlange wird mit Montageclips geliefert, welche damit vertikal oder horizontal einfach an die gewünschte Oberfläche durch Kleben oder Bohren angebracht werden kann. Negativ aufgefallen ist mir, dass das Band bei schnellen Effekten kurz stockte und auch dass das weiße Licht etwas flackerte. Beides hat allerdings so schnell wie es kam auch wieder aufgehört. Der Kostenpunkt liegt derzeit bei 69,99 €.

FlexiSpot Brand Days

Heute ist der letzte Tag der FlexiSpot Brand Days, bei dem viele Produkte deutlich reduziert sind. Sollte man sich also für eine der Leuchten oder auch andere Produkte wie den EL7 Pro von FlexiSpot interessieren, so lohnt es sich heute im Onlineshop vorbeizuschauen. Aber auch abseits der Aktion, gibt es immer mal wieder Rabatte, die einen Blick wert sind.

FlexiSpot Brand Days

Bild: FlexiSpot

Vielen Dank an FlexiSpot für die Bereitstellung der Leuchten um diesen zu testen. Dies hat unsere Meinung nicht beeinflusst!

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

Benedikt Behrling

Benedikt ist 21 Jahre alt und schreibt für TechnikNews vermehrt Testberichte im Bereich der E-Mobilität. Ob zwei- oder vierrädrig spielt dabei keine Rolle. Aber auch wenn es sich um technische Produkte des alltäglichen Lebens handelt, beschäftigt sich Benedikt gerne mit der Materie, egal um welchen Bereich es da genau geht.

Benedikt hat bereits 18 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments