Folgen:

Meine App der Woche: Pocket

Bild: Pocket
(Beitragsbild: © 2017 Pocket)

Irgendwann bin ich so vielen Technikblogs gefolgt, dass ich die vielen neuen Artikel nicht mehr auf einmal lesen konnte. Es musste eine Lösung her, da ich mir diese Seiten nicht alle im Kopf merken konnte. Die Lesezeichenfunktion in Chrome am Smartphone kam für mich auch nicht in Frage. So kam ich zu Pocket.

Aufbau der App

Beim Download bemerkt man schnell, dass diese App sehr klein ist. Bei meinem Android Smartphone war Pocket am Anfang nur ca. 13MB groß. Dementsprechend ist diese App auch nicht wirklich komplex. Die Entwickler haben ihr Tool in einfachen fünf Reitern aufgebaut.

Das sind die fünf Reiter von Pocket (Screenshot: © 2017 TechnikNews)

Meine Liste: Das Herzstück der App

In Meine Liste werden alle gespeicherten Artikel angezeigt, um diese bei gegebener Zeit zu lesen. Artikel kann man speichern, indem man im Browser am Smartphone die Option zum Teilen eines Links sucht und dann Pocket auswählt. Dann wird der Artikel an die App gesendet. Am PC und am Mac gibt es die Option, Browsererweiterungen zu nutzen. Hat man eine dieser Möglichkeiten genutzt, so werden gespeicherte Links auf der Webseite von Pocket oder in der mobilen App wie schon erwähnt angezeigt. Das war es dann auch schon. Die Entwickler von Pocket haben außerdem ein paar Dinge zum organisieren der eigenen Liste mit einprogrammiert. Zum einen kann man gelesene Sachen archivieren oder löschen. Zum anderen kann man wichtige Dinge mit einem Stern versehen. Ebenso kann man Tags zu Artikel hinzufügen. Nützlich ist außerdem, dass man gespeicherte Artikel für unterwegs offline verfügbar machen kann.

Das Lesen eines Artikels

Sobald man einen Artikel ausgewählt hat öffnet er sich in einer zum Lesen angenehmen Ansicht. Möglichkeiten, wie das Ändern der Schriftgröße sind bei so einer App selbstverständlich mit an Bord. Es wurden auch praktische Features wie ein Darkmode einprogrammiert, sowie die Möglichkeit, dass man mit dem Lautstärkeregler durch einen geöffneten Artikel scrollen kann. Das funktionierte bei mir allerdings nicht so gut. Außerdem wurde öfters ein falscher Artikel abgespeichert, wenn ich einen fertigen Testbericht von einem Gerät in meiner Liste haben wollte. Stattdessen wurde mir immer der Hands – on Artikel zum gefragten Gerät abgespeichert. Das war zum Beispiel bei dem Test des Huawei Matebook E von CURVED der Fall.

Ein praktisches Feature dagegen ist, dass man Links in einem Artikel direkt in der App ohne Umwege öffnen kann. Das kann ab und zu einiges an Zeit sparen.

Entdecken

Praktisch ist auch, dass man direkt in der App Artikel auf Basis eigener Interessen finden, lesen und optional speichern kann. Leider werden aktuell nur englische Artikel in dieser Auswahl angezeigt. Ein Feature, das bei mir auch in einigen Situationen Verwendung gefunden hat.

Suchen

In diesem Reiter kann man Artikel aus seiner eigenen Liste oder dem Archiv zu suchen. Nichts wirklich Besonderes also. Ein brauchbarer Zusatz wäre gewesen, wenn man hier Artikel direkt aus dem Web suchen, lesen und speichern könnte, um hier auch Zeit zu sparen.

Aktivität

In diesem Reiter sieht man, was Freunde in Pocket lesen und anderen empfehlen. Dazu muss man ihnen allerdings folgen. Diese Artikel kann man dann dort auch öffnen und in die eigene Liste zum späteren Lesen abspeichern. Ausprobieren konnte ich das noch nicht, da ich keinen in meinem Umfeld kenne, der Pocket nutzt.

Profil

Hier sieht man alle Artikel, die man selbst als empfohlen markiert hat, damit sie die eigenen Freunde sehen können. Auch das konnte ich aus denselben Gründen wie eben nicht ausprobieren. Zusätzlich kann man hier noch Einstellungen an seinem Pocket Account vornehmen und Freunde zum Folgen finden.

Fazit

Ich finde diese App genial. Mit dieser App habe ich zum einen genau die Lösung für mein oben erwähntes Problem gefunden. Zum anderen ist diese App so simpel aufgebaut, dass die Benutzung keine Art von Eingewöhnungszeit benötigt. Man kann also sofort loslegen. Dennoch sollte ein Update kommen, mit dem Artikel direkt aus dem Web suchen kann. Außerdem sollte das Problem, dass sich falsche Artikel mit ähnlichem Thema abspeichern, dringend behoben werden.

Pocket findet man gratis im Google Play Store und im Apple App Store. Browsererweiterungen sind für Chrome, Safari und Firefox am PC und Mac erhältlich.

Habt ihr Apps oder Spiele, die jeder kennen sollte? Teilt sie uns bitte unbedingt mit, dann können wir diese einmal in einem eigenen Artikel vorstellen! 

Downloadlinks

  

 

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 172 Artikel geschrieben und 42 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Lenovo Moto G4 Plus |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über