Folgen:

Fitbit Charge 3: Der neue wasserdichte Tracker von Fitbit ist da

Bild: Fitbit
(Beitragsbild: © 2018 Fitbit)

Letzte Woche hat Lars auf unserem Blog über Gerüchten zum kommenden Fitbit Charge 3 berichtet. Nun hat man heute den neuen Fitnesstracker offiziell präsentiert. Das kann der neue Tracker.

Bereits in unserem vorherigen Artikel hatten wir ziemlich genaue Bilder zum neuen Fitnesstracker Fitbit Charge 3. Wir rechneten mit einer Vorstellung auf der IFA 2018 in Berlin. Nun hat man aber schon früher die Katze aus dem Sack gelassen und das neue Wearable präsentiert. Wir haben alle Details.

Kontaktloses Zahlen unter Wasser kein Problem

Ich geb’s zu – diese Überschrift war ein bisschen zu reißerisch. Konkret ist hier gemeint, dass die Tracker der Charge‐Reihe mit dem dritten Nachfolger nun endlich wasserfest sind. Bis zu 50 Meter Tiefe soll tauchen und schwimmen möglich sein. Zudem sind nun erstmals Smartwatch‐Features in diesem Tracker verbaut. So ist es nun möglich, kontaktlos mit Fitbit Pay via NFC in verschiedenen Geschäften zu zahlen.

Das sind alle Bänder des neuen Trackers von Fitbit. (Bild: Fitbit)

Darüber hinaus gibt es neue smarte Funktionen wie eine Wetteranzeige, Anrufe und Quick‐Reply für Nachrichten. Auch Termine aus dem Kalender werden nun angezeigt. Für das oben erwähnte Feature NFC bringt man eine eigene Special‐Edition auf den Markt, die für 20 Euro mehr zu haben ist.

Das kostet der Fitbit Charge 3

Der Fitbit Charge 3 kommt in der Standard‐Version für 149,95 Euro auf den Markt. Dieser ist in den Farben Schwarz mit einem Gehäuse aus Graphit‐Aluminium oder in Blau‐Grau mit einem Gehäuse aus Roségold erhältlich. Zudem gibt es noch einiges an Zubehör, wie Sport‐Armbänder oder gewebte Armbänder für 30 bis 70 Euro.

Der Fitbit Charge 3 im sportlichen Design. (Bild: Fitbit)

Die Special Edition kommt in den Farben Weiß mit Silikon‐Sportband in einem Graphit‐Aluminium‐Gehäuse oder im lavendelfarbigen Strick‐Armband mit einem rosé‐vergoldeten Aluminium‐Gehäuse. Diese kostet 20 Euro mehr, also 169,95 Euro. Beide Modelle sind ab sofort auf der Fitbit‐Homepage vorbestellbar.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit sonst oftmals mit Fotografie beschäftigt.

David hat bereits 383 Artikel geschrieben und 212 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | HTC U12 Plus |
Mail: [email protected]

3
Was meinst du?

avatar
1 Diskussionen
2 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Gregor Zimmer
Gast
Gregor Zimmer

gerade beim googeln nach einem neuen fitbit fitnessband hier gelandet. danke, werde jetzt noch etwas warten , so auf die ersten testberichte

Florian
Gast

Hast du warten können? Ich glaube, der Charge 3 ist wirklich eine gute Wahl. Ich hab mir vor allem das Display auf der IFA angeschaut und das ist eine deutliche Steigerung zum Charge 2. Außerdem fällt endlich dieser doofe Tapscreen weg. Ein echter Touchscreen macht die Bedienung doch deutlich angenehmer.