Folgen:

Fitbit Inspire (HR) vorgestellt: Die Fitnesstracker ohne viel Schnickschnack

Bild: Fitbit
(Beitragsbild: © 2019 Fitbit)

Neben der Versa Lite Edition stellte Fitbit gestern noch den Fitbit Inspire (HR) vor. Was die beiden Tracker können, erfahrt ihr hier.

Eigentlich kennen wir beide Modelle schon aus der Vergangenheit. Allerdings waren sie da nur für Gesundheitsorganisationen vorgesehen, nicht jedoch für normale Konsumenten. Das änderte sich jetzt.

Beim Inspire und auch beim Inspire HR handelt es sich um ganz gewöhnliche Fitnesstracker, die einen durch die Alltag begleiten und dabei Fitnessdaten aufzeichne sollen. Die Armbänder für das erst genannte Produkt gibt es in Schwarz und Lila, während Fitbit für den Inspire HR Armbänder in Schwarz, Lavendel und Schwarz-Weiß anbietet.

Das steckt drin

Der größte Unterschied zwischen beiden Neuvorstellungen ist, dass die teurere HR-Variante einen Herzfrequenzsensor hat, während die reguläre Version ohne einen auskommen muss. Dieser Sensor zeichnet die eigene Herzfrequenz 24/7 auf. Außerdem hilft er bei der Aufzeichnung der Schlafphasen.

Ein großer Nachteil an der normalen Inspire ist, dass keine zurückgelegten Stecken aufgezeichnet werden können. Nicht einmal mit Hilfe des GPS des Smartphones. Positiv hingegen ist, dass beide Geräte eine Akkulaufzeit von fünf Tagen und ein Touch-Display haben.

Preise und Verfügbarkeit

Der Fitbit Inspire kostet 80 Euro bei Fitbit, während man für die HR-Edition 100 Euro hinblättern muss. Vorbestellen kann man beiden Modelle ab sofort, in einer Woche sollten die Gadgets dann versandfertig sein.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 508 Artikel geschrieben und 74 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über
AvatarHowdy,
Search exact
Search sentence
Please go to Appearance >> Widgets to add more useful widgets into WPAS Sidebar.