Folgen:

Fuchsia OS: Das sind die Pläne für Googles künftigen Android‐Nachfolger

(Bild: Google)
(Beitragsbild: © 2018 )

Bekannt ist der Name Fuchsia als Betriebssystem schon seit 2016. Es befindet sich in der Entwicklung durch Google und soll eines Tages auch Android ersetzen. Dabei soll nicht mehr Linux als Basis fungieren, sondern es handelt sich dann um ein Echtzeitsystem auf Basis des neuen Microkernel Zicron. 

Fuchsia als Android‐Ablöser

Momentan arbeitet Google an zwei verschiedenen Betriebssystemen. Zum einen Android für die Smartphones, Tablets und auch Fernseher mit AndroidTV, zum anderen ChromeOS für die Chromebooks. Fuchsia soll diese Grenze überschreiten und auf allen Geräten gleichwertig funktionieren. Zum Anfang wird Fuchsia vor allem auf Smart Speakern zu finden sein, dies soll laut Googles Ingenieuren binnen 3 Jahren passieren. Danach wird man das Betriebssystem auch Stück für Stück auf größere Geräte wie Laptops bzw. Chromebooks bringen. Bis in 5 Jahren sieht das Entwicklerteam vor, Android vollständig zu ersetzen. Dabei liegt der Fokus bei dem potentiellen Android‐Ablöser vor allem auf Sprachsteuerung und häufigen Sicherheitsupdates.

Fuchsia soll nach den Entwicklern auch mehr Datenschutz mit sich bringen. Darüber gab es aber intern bereits Streitigkeiten, da sich die Marketingabteilung dagegen ausspricht. Dies macht durchaus Sinn wenn man bedenkt, dass Google – wie viele andere Internetkonzerne auch -mit den Daten der Nutzer Geld verdient. Aber nicht nur das stellt ein Problem dar. Chrome OS und Android müssen auch nach dem Release von Fuchsia genügend Updates erfahren. Denn nicht jede Schule oder jedes Unternehmen, welches Geräte darauf basierend nutzt und ein gewissen Ökosystem aufgebaut hat, wird direkt umsteigen wollen.

Bislang nur ein Experiment

Wichtig ist vor allem, dass die meisten Informationen Spekulationen sind. Von der Firmenspitze gibt es noch keinen einheitlichen Fahrplan. Bei Fuchsia handelt es sich um eine experimentelle Entwicklung, an der mehr als 100 Mitarbeiter beteiligt sind. Eine Verschmelzung von Android und ChromeOS wird bislang von der Führungsebene bestritten. Dennoch sprechen viele Entwicklungen dafür und auch die Developer selbst sprachen bereits davon, wie Bloomberg berichtete.

Empfehlungen für Dich

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über