Folgen:

Google Pay ab sofort in Deutschland verfügbar

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2018 Google)

Android Pay, Google Wallet und Google Pay selbst kann man bereits seit einger Zeit in einigen Ländern verwenden. Seit dieser Woche ist der Service auch in Deutschland verfügbar. Alle Infos.

Funktionsweise von Google Pay

Um Google Pay zu nutzen, muss man bei einem unterstützten Partner an der Kassa die Zahlung via Karte anfordern. Dann ist es notwendig, sein Smartphone zu entsperren, die App selbst muss dabei nicht unbedingt geöffnet werden. Im Anschluss daran soll man sein Telefon an das Terminal halten, die nötigen Übertragungen finden über NFC statt. Ab einem Einkauf über 25 Euro kann es sein, dass man den Code seiner Kreditkarte zusätzlich eingeben muss.

Die Zahlung über Google Pay funktioniert auch über eine Wear OS – Smartwatch mit eingebautem NFC – Chip.

Abrechnungsmöglichkeiten

Die Abrechnung des Betrages, zu dem man eingekauft hat, kann über drei Wege erfolgen. Der erste ist über die Kreditkarte. Dafür ist es allerdings nötig, dass die Karte von der Bank ausgegeben wurde, mit der Google zusammenarbeitet, da die Zahlung andernfalls nicht funktioniert. Die Abrechnung kann aber auch über die monatliche Rechnung seines Mobilfunkanbieters erfolgen. In einigen Ländern ist es sogar möglich, die Beträge über PayPal abbuchen zu lassen. Es funktioniert aber auch, eine virtuelle Kreditkarte der Boon – App in Pay einzubinden.

Unterstützte Banken

Zum Start von Google Pay in Deutschland werden leider nur sehr wenige Banken von der App unterstützt. Aktuell verfügbar sind Wirecard, Comdirect, die Commerzbank und N26. Geplant ist aber schon, dass Google in der Zukunft mit der BW – Bank und mit Revolut ebenfalls zusammenarbeiten wird.

Voraussetzungen für Google Pay

Um Google Pay nutzen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Als erstes muss der Shop, bei dem man bezahlen möchte, Google Pay unterstützen. Dann ist es noch von Nöten, dass das Smartphone einen NFC – Chip eingebaut hat. Android 4.4 KitKat ist das OS, ab dem Google Pay überhaupt funktioniert. Mit dem Fingerabdrucksensor kann man ab Android 6.0 bezahlen. Zudem braucht man einen Account bei Google, den man gegebenenfalls neu anlegen kann, sollte man so einen nicht besitzen. Zum Schluss benötigt man noch eine unterstützte Kreditkarte oder einen PayPal – Account und natürlich die Google Pay – App.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 637 Artikel geschrieben und 82 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über