Folgen:

Huawei MateBook X Pro 2019, MateBook 13 und MateBook 14 vorgestellt

Bild: TechnikNews/Screenshot
(Beitragsbild: © 2019 TechnikNews/Screenshot)

Huawei hat die Chance genutzt und auf dem MWC 2019 in Barcelona gleich drei neue Laptops vorgestellt. So gibt es mit dem Huawei MateBook X Pro 2019 eine überarbeitete Version des MateBook X Pro aus 2018, das neue MateBook 13 und MateBook 14.

Das Huawei MateBook X Pro hat sich letztes Jahr erstaunlich gut verkauft, so der Huawei-CEO in Barcelona. Aus diesem Grund hat man dieses nun aufgestockt und mit neuer Hardware ausgestattet. Zudem hat man noch ein 13- und 14-Zoll MateBook vorgestellt.

MateBook X Pro 2019: Bessere Grafikkarte, besserer Prozessor

Im neuen MateBook X Pro 2019 verbaut man nun statt der MX150 die neue MX250 Grafikkarte von Nvidia. Auch der Prozessor wurde am neuesten Stand gebracht: So setzt man nun auf den neuesten i7-8565U Prozessor von Intel. Dieser soll 40 Prozent schneller sein als der i5-8250U Prozessor von letztem Jahr. Ansonsten hat man den Thunderbolt 3-Anschluss nun auf die aktuell schnellste Geschwindigkeit gebracht und den WLAN-Speed verdoppelt.

Bild: TechnikNews/Screenshot

MateBook 13 und MateBook 14

Das MateBook 13 und MateBook 14 sind – bis auf die Displaygröße – nicht unterschiedlich. Die Displays im 3:2-Format mit 13 bzw. 14 Zoll lösen mit jeweils 2160 x 1440 Pixel auf. Unter der Haube steckt auch hier der aktuelle i7-8565U-Chip, gemeinsam mit der MX250 Grafikkarte von Nvidia. Abstriche macht man verglichen zum MateBook X Pro nur bei den Anschlüssen. Hier gibt es statt Thunderbolt lediglich 1x USB-C, 1x USB 2.0, 1x USB 3.0, einen Klinkenanschluss, und einen HDMI-Anschluss.

Bild: TechnikNews/Screenshot

„Huawei Share OneHop“ für alle neuen MateBooks

Neben den drei neuen Laptops hat man auch das neue „Huawei Share OneHop“ gezeigt. Durch dieses Feature ist es möglich, mittels NFC-Chip auf dem Notebook neben dem Touchpad, Inhalte von seinem MateBook direkt auf sein Huawei-Smartphone zu übertragen. Hat man etwa ein Bild in der Galerie auf seinem Smartphone geöffnet, braucht man sein Smartphone nur auf den NFC-Chip zu halten – schon wird das Bild auf dem MateBook gespiegelt und kann dort abgespeichert und bearbeitet werden. Auch umgekehrt ist natürlich möglich – schüttelt man zudem das Smartphone und legt es anschließend neben das Touchpad, wird der Bildschirm des MateBook für 60 Sekunden aufgenommen und auf dem Smartphone live angezeigt.

Auch die Zwischenablage wird zukünftig via Huawei Share synchronisiert. Kopiert man einen Text am Smartphone, landet dieser auch in der Zwischenablage am MateBook. Umgekehrt ist natürlich ebenso möglich.

Preise und Verfügbarkeit

Das MateBook X Pro und das MateBook 13/14 kommen in mehreren Ausführungen. Beim MateBook X Pro 2019 soll das Modell i5-Prozessor mit 8 GB RAM und 512 GB SSD 1599 Euro kosten. Will man einen i7-Prozessor der 8. Generation und braucht 16 GB RAM + 1 TB SSD, kostet das MateBook X Pro 2019 ganze 1999 Euro.

Bild: TechnikNews/Screenshot

Beim MateBook 13 gibt es insgesamt vier Modelle, wobei das günstigste bei 999 Euro startet. Das MateBook 14 kommt in lediglich zwei Ausführungen. Alle Modelle sollen zu uns nach Deutschland und Österreich kommen und schon in Kürze ausgeliefert werden.

Bild: TechnikNews/Screenshot

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit sonst oftmals mit Fotografie beschäftigt.

David hat bereits 431 Artikel geschrieben und 231 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta |
Mail: david.wurm@techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über