Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Attraktive Goodies, Events besuchen und mehr: Bewirb Dich bei uns! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Motorola X40 offiziell vorgestellt: Preis-Leistungskiller?

Motorola X40 Titelbild
Bild: Motorola
(Beitragsbild: © 2023 Motorola)

Motorola hat mit dem X40 ein neues Flaggschiff offiziell vorgestellt. Dieses kommt sehr wahrscheinlich als Edge 40 Pro nach Deutschland. 

Unter anderem bietet es ein 165 Hertz Quad-Curve-Display, einen Snapdragon 8 Gen 2 und 125 Watt Fast Charging. Wir haben in den folgenden Zeilen alle Informationen für Euch zusammengefasst.

Design

Beim Design scheint es, als hätte Motorola es noch nicht geschafft, eine eigene Designsprache zu entwickeln. Denn wie wir es bereits bei Xiaomi gesehen haben, sieht jedes Flaggschiff anders aus. Es freut mich, dass man beim X40 nicht mehr versucht, wie beim Vorgänger den Preis über die Materialien nach unten zu drücken, sondern auf hochwertige Bauteile setzt. So kommen beim Motorola X40 ein matter Aluminiumrahmen und eine matte Glasrückseite, welche es wahlweise in Schwarz oder in Blau gibt, zum Einsatz. Mit Abmessungen von 161.2 x 74 x 8.6 Millimeter ist das X40 auch etwas kleiner, aber vor allem dünner als das Edge 30 Pro. Dies liegt daran, dass das Display nun nicht mehr flach, sondern zu den Rändern leicht abgerundet ist.

Motorola X40 Farben

Das Motorola X40 gibt es in Blau und in Schwarz. (Bild: Motorola)

Display

Das Display des Motorola X40 misst 6,7 Zoll und löst mit 1.080p zwar ausreichend scharf auf, ich persönlich hätte hier aber gerne eine QHD+ Auflösung gewünscht, wie viele andere sie in der Preisklasse bereits bieten. Das wirklich beeindruckende ist hier die Bildwiederholrate. Motorola bietet nicht etwa 90, 120 oder 144 Hertz an, nein, das Motorola X40 verfügt über eine maximale Bildwiederholrate von bis zu 165 Hertz. Damit ist es das erste „Non-Gaming“-Smartphone, was das kann.

Performance

Die hohe Bildwiederholrate muss natürlich auch genutzt werden. Daher verbaut man mit dem Snapdragon 8 Gen 2 den aktuell stärksten SoC für Android Smartphones auf dem Markt.

Software

Motorola’s Software ist etwas für alle, die es minimalistisch mögen und zu ein paar zusätzlichen Features nicht Nein sagen. Als Basis setzt der Hersteller hier auf reines Android 13, wie wir es bereits von den Pixel-Smartphones kennen. So könnte es auch gut sein, dass Nichtkenner auf den ersten Blick verwirrt sind, denn optisch sind Googles Stock-Android und Motorola’s Oberfläche quasi identisch. Allerdings gilt dies nur für den westlichen Markt. In China setzt man auf MYUI, welche typisch chinesisch bunt und verspielt ist.

Kamera

Bei den Kameras setzt Motorola erneut auf ein Triple Kamera System, bestehend aus Weitwinkel, Ultraweitwinkel und zwei Telekameras. Anders als beim Motorola Edge 30 Ultra kommt hier allerdings kein 200 Megapixel Sensor zum Einsatz, sondern es ist ein Sony IMX766 verbaut, wie wir ihn bereits aus dem Motorola Edge 30 Pro kennen.

Auch bei der Ultraweitwinkelkamera handelt es sich um einen alten Bekannten, denn auch hier kennen wir den Sensor bereits aus dem Edge 30 Pro. Hier hätte ich ehrlich gesagt mehr erwartet, denn der JN1 hat mich im Vorgänger doch etwas enttäuscht. Letztendlich muss man hier aber gucken, wie viel die Software und der ISP des Snapdragon noch rausholen können.

Abgerundet wird das Ganze dann von einer 12 Megapixel Telekamera, welche einen zweifach optischen Zoom ermöglicht.

Akku

Der Akku des Motorola X40 ist mit 4.600 Milliamperestunden tatsächlich etwas kleiner als der im Vorgänger. Dies dürfte zum einen der kompakteren Bauweise, aber auch den 125 Watt Fast Charging geschuldet sein, über welches das Motorola X40 verfügt. Dennoch gehe ich davon aus, dass wir hier dank des effizienten SoCs und der minimalistischen Software durchaus ordentliche Laufzeiten erwarten können. Dass das geht, hat Motorola mit dem Edge 30 Ultra eindrucksvoll gezeigt. Wie dieses unterstützt das X40 im übrigen auch Wireless Charging mit 15 Watt, sowie Reverse Wireless Charging mit 5 Watt.

Sonstiges

Das Motorola X40 ist das erste Flaggschiff der Firma, welches nach IP68 zertifiziert ist. Nachdem dieses Vergnügen bisher nur das X4 und das Defy aus 2021 hatten, ist das X40 das dritte Motorola Smartphone, welches gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist.

Darüber hinaus verfügt das Motorola selbstverständlich über Stereo Lautsprecher. Ob diese allerdings auch gut klingen, muss letztendlich ein realer Test zeigen.

Preis

Das Spannendste am X40 dürfte wohl der Preis sein, denn mit 3.399 Yuan ist es zu einem günstiger, als ein Edge 30 Ultra, aber auch deutlich günstiger als ein Xiaomi 13 und Xiaomi 13 Pro. Bei uns wird sich der Preis vermutlich wieder auf 799 Euro belaufen, was eine echte Ansage wäre.

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

Jacob Kluge

Wenn Jacob nicht gerade mit der Uni beschäftigt ist, hört er sehr gerne Musik und informiert sich über die neuste Technik.

Jacob hat bereits 27 Artikel geschrieben und 5 Kommentare verfasst.

| Twitter | Insta | Snap | YouTube | MacBook Pro 14" | iPhone 14 Pro
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments