Folgen:

Netflix drosselt in Europa ab sofort sein Streaming-Angebot

Netflix
Bild: freestocks.org/Pexels
(Beitragsbild: © 2020 freestocks.org/Pexels)

Netflix drosselt in Europa ab sofort das Streaming. Das hat das US-Unternehmen am Donnerstagabend offiziell bekannt gegeben. Grund sind durch den Coronavirus gestiegene Datenmengen. Teilweise brachen sogar komplette Netze zusammen.

Seit Wochen beherrscht der Coronavirus die Nachrichten. Auch auf das Internet hat der Coronavirus massive Auswirkungen. Die Netzauslastung ist in den vergangenen Tagen durch das Streaming von diesen Diensten deutlich angestiegen. Teilweise brachen die Netze aufgrund der Überlastung zeitweise zusammen.

In der Schweiz soll es laut Berichten die Neue Züricher Zeitung immer wieder zu Überlastungen des Swisscom Netzes gekommen sein. Der Bundesrat hat daraufhin sogar mit der Blockierung von „nicht versorgungsrelevanten Diensten“ gedroht. Aber auch in Deutschland hat der Datenverkehr durch den Coronavirus deutlich zugenommen, so sei der Datenverkehr an einem Knotenpunkt in Frankfurt laut DE-CIX um 10 Prozent angestiegen. Der Grund dafür ist wohl vor allem, dass deutlich mehr Arbeitnehmer von zu Hause aus arbeiten. Dadurch bedingt gibt es deutlich mehr Telefonkonferenzen, so soll die Nutzung von Videotelefonie um 50 Prozent angestiegen sein. Aber auch die Nutzung von Streamingdiensten hat in den vergangenen Tagen zugenommen.

EU-Kommission sprach Empfehlung für Netflix-Drosselung aus

Die EU-Kommission hat am heutigen Donnerstag nun mit Netflix über die Situation gesprochen. Am Abend kündigte Netflix dann an, dass die Bitrate der Streaming-Inhalte mindestens für die nächsten 30 Tage um 30 Prozent gesenkt wird. Dadurch soll Netflix 25 Prozent weniger Daten verbrauchen. Die EU Kommission erhofft sich dadurch nun eine Stabilisierung der europäischen Netze. Es bleibt nun eben abzuwarten, ob jetzt auch andere Streaming-Anbieter nachziehen. Eine Drosselung von YouTube und Prime Video scheint nun auf jeden Fall alles andere als unwahrscheinlich.

Empfehlungen für Dich

Felix Reitmaier

Felix ist seit März Teil des TechnikNews Teams. Er kann sich für fast jede Art der Technik begeistern. Vor allem aber interessieren ihn neue Smartphones. Neben dem Verfassen von Artikeln auf TechnikNews führt er seit einigen Jahren einen YouTube Kanal auf welchem es natürlich auch um die neuste Technik geht.

Felix hat bereits 13 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | YouTube | Xiaomi Mi 9
Mail: felix.reitmaier@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar