Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Attraktive Goodies, Events besuchen und mehr: Bewirb Dich bei uns! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

OPPO Find N2 und Find N2 Flip offiziell vorgestellt

oppo find n2
Bild: OPPO
(Beitragsbild: © 2022 OPPO)

OPPO hat in China mit dem Find N2 und Find N2 Flip zwei neue Foldable-Smartphones offiziell vorgestellt.

Wir haben für Euch in den folgenden Zeilen alle relevanten Informationen zusammengefasst.

OPPO Find N2

Bereits im vergangenem Jahr stellte der Hersteller mit dem OPPO Find N sein erstes faltbares Smartphone vor. Dieses stach vor allem mit der kompakten Größe aus der Masse hervor. Mit dem Find N2 hat OPPO jetzt den Nachfolger vorgestellt, welches auf dem Konzept des Vorgängers aufbaut.

Find N2

Das OPPO Find N2 in Grün. (Bild: OPPO)

Design

Das OPPO Find N2 bietet erneut ein sehr kompaktes Gehäuse. Mit Abmessungen von 132,2 x 140,5 x 7,4 mm im offenen Zustand und 132,2 x 72,6 x 14,6 mm im geschlossenen Zustand ist es ähnlich groß wie der Vorgänger, wiegt mit 233, bzw. 237 Gramm aber deutlich weniger. Ich persönlich bin ein Fan dieses Formfaktors, weil man hier beide Welten miteinander vereint. Die Rückseite des OPPO Find N2 besteht wahlweise aus Glas oder veganem Leder und wird in den Farben Schwarz, Weiß und Grün angeboten. Neu ist die Unterstützung eines Stylus.

Display

Beim Display hat sich auf dem Papier tatsächlich kaum was getan. Zumindest beim inneren 7,1 Zoll Bildschirm scheint OPPO lediglich die maximale Helligkeit von 1.000 auf 1.550 Nits angehoben zu haben. Abgesehen davon handelt es sich nach wie vor um das selbe 120 Hz LTPO-Display, welches mit 1.920 x 1.792 auflöst.

Größer sind die Verbesserungen beim äußeren Display. Dieses ist mit 5,54 Zoll minimal größer als beim Vorgänger und löst mit 2.120 X 1.080 Pixel auch schärfer auf. Besonders freut es mich aber, dass es nun endlich eine flüssige Bildwiederholrate von 120 Hertz unterstützt, was einer von wenigen Kritikpunkte am Vorgänger war.

Performance

Unter der Haube werkelt hier nicht der neue Snapdragon 8 Gen2, sondern noch der Snapdragon 8+ Gen1. Dieser wird wahlweise von 12 oder 16 GB RAM und 256 oder 512 GB an internem Speicher unterstützt.

Kamera

Bei der Kamera des Find N2 setzt OPPO erneut auf drei Sensoren. Als Hauptkamera kommt erneut der Sony IMX766 zum Einsatz. Diesen verwendet der Hersteller bereits im Vorgänger, dem OPPO Find N. Auch die Blende ist mit f/1.8 identisch zum Vorgänger. Leider verbaut man hier nicht den MariSiliconX, welchen man mit dem Find X5 und Find X5 Pro einführte.

Erste Veränderungen gibt es bei der Ultraweitwinkel Kamera. Hier setzt das Find N2 auf einen Sensor mit 48 Megapixel, welcher mit 1/2 Zoll größer als der Sensor im Vorgänger ist. Beim Sensor selbst handelt es sich um den Sony IMX586, ein alter Bekannter sozusagen. Allerdings bietet das OPPO Find N2 ein kleineres Sichtfeld. Statt der 123 Grad wie im Vorgänger stehen dem Nutzer hier lediglich 115 Grad zur Verfügung.

Auch den Zoom hat OPPO verbessert. Zwar kommt hier nach wie vor ein 2-fach optischer Zoom zum Einsatz, dieser löst mit 32 Megapixel aber höher auf und bietet darüberhinaus noch eine lichtstärkere Blende von f/2.0. Außerdem ist der Sensor an sich deutlich größer geworden.

Um das bestmögliche aus den Bildern herauszuholen, arbeitet man auch hier mit dem schwedischen Kamerahersteller Hasselblad zusammen.

Akku

Der Akku ist mit 4.520 mAh ähnlich groß bemessen wie beim Vorgänger. Dank des effizienteren SoCs dürften wir hier durchaus mit einer Verbesserung der Laufzeiten rechnen. Hinzu kommt, dass das OPPO Find N2 nun auch Fast-Charging mit bis zu 67 Watt unterstützt. Beim Vorgänger waren es nur 33 Watt. Dafür musste jedoch die Unterstützung für Wireless-Charging weichen. In meinen Augen eine unverständliche Entscheidung.

Preis

OPPO kündigte bereits an, dass das Find N2 nur in China verkauft werden soll. Wer dennoch Interesse an OPPOs faltbarem Smartphone hat, kann es sich für umgerechnet 1.100 Euro aus China importieren, muss dafür aber Abstriche hinnehmen. So wird zum Beispiel die deutsche Sprache nicht unterstützt und auch der Google-Assistant funktioniert nur eingeschränkt.

OPPO Find N2 Flip

Mit dem Find N2 Flip stellte OPPO zusätzlich auch noch ein Flip-Phone vor, welches sich am Konzept der Samsung Galaxy Z Flip Reihe orientiert.

Find N2 Flip

Das OPPO Find N2 Flip ist OPPO`s erstes Flip-Phone. (Bild: OPPO)

Design

Mit Abmessungen von 166,2 x 75,2 x 7,5 mm im offenen Zustand und 85,5 x 75,2 x 16 mm im geschlossenen Zustand ist das OPPO Find N2 Flip definitiv kein kleines Smartphone. Dennoch hat man es geschafft, ein Gewicht von unter 200 Gramm zu erreichen, was viele freuen dürfte. Bei den Farben haben Käufer die Wahl zwischen Schwarz, Gold und Violett. Alle Farben setzten auf einen Rahmen aus Aluminium und eine Rückseite aus Glas.

Display

Das Display des OPPO Find N2 Flip misst 6,8 Zoll und löst mit 1.080p auf. Wie für ein High-End-Smartphone typisch handelt es sich hierbei um ein 120 Hertz Display, welches eine maximale Helligkeit von bis zu 1.600 Nits unterstützt.

Das äußere Display ist etwas schlechter ausgestattet. Das 3,26 Zoll große AMOLED-Panel löst nämlich nur mit 720 x 382 PPI auf, wodurch sich eine PPI von 250 ergibt. Wie bei anderen Flip-Smartphones soll das äußere Display aber natürlich nur in den seltensten Fällen im aktiven Gebrauch sein.

Performance

OPPO setzt beim Find N2 Flip überraschenderweise nicht auf den Snapdragon 8+ Gen1, welcher – wie bereits erwähnt – im OPPO Find N2 zum Einsatz kommt, sondern auf einen Mediathek Dimensity 9000+. Beim Speicher haben Käufer die Wahl zwischen 8+256 GB, 12+256 GB oder 16+512 GB.

Kamera

Bei der Kamera setzt man auf eine Dual-Kamera, bestehend aus einer 50 Megapixel Hauptkamera sowie einer 8 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera. OPPO gibt allerdings keinerlei Informationen zu den verbauten Sensoren, wobei sich gerade die 8 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera nicht überzeugend liest. Gerade in Kombination mit dem ISP des Mediathek-SoCs und dem Fehlen des MariSiliconX bin ich diesbezüglich sehr skeptisch. Hoffentlich kann Hasselblad noch etwas aus der Hardware herausholen.

Akku

Der Akku des Find N2 Flip ist für ein Flip-Phone mit 4.300 mAh erstaunlich groß bemessen. Auch hier sollten die Laufzeiten dank des effizienten SoCs durchaus ordentlich sein. Beim Aufladen muss man im Vergleich zum Find N2 allerdings Abstriche machen, denn das Flip unterstützt maximal 44 Watt. Auch auf Wireless-Charging müssen Käufer verzichten.

Preis

Die gute Nachricht vorweg: Das OPPO Find N2 Flip soll global erscheinen, jedoch nicht bei uns in Deutschland. Es besteht nach wie vor ein Verkaufsverbot, welches dem chinesischen Unternehmen untersagt, ihre Smartphones in Deutschland zu verkaufen. In China kostet das Gerät umgerechnet etwa 800 Euro. Doch wie wir OPPO kennen, bieten sie die Geräte in China zwar zu fairen Preisen an, übertreiben es global aber mit ihrer Preispolitik. So würde es mich nicht wundern, wenn wir beim Find N2 Flip eine UVP von mindestens 1.299 Euro sehen werden. Dann wird es schwer, neben dem Platzhirsch Samsung, Fuß zu fassen.

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

Allgemeiner Hinweis zu Artikeln im "OPPOblog"

Dieser Artikel ist im TechnikNews OPPOblog erschienen – dem ganz eigenen Blog für OPPO-Fans. OPPOblog berichtet unabhängig und wird nicht von der Marke "OPPO" betrieben.

Jacob Kluge

Wenn Jacob nicht gerade mit der Uni beschäftigt ist, hört er sehr gerne Musik und informiert sich über die neuste Technik.

Jacob hat bereits 27 Artikel geschrieben und 5 Kommentare verfasst.

| Twitter | Insta | Snap | YouTube | MacBook Pro 14" | iPhone 14 Pro
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
1 Kommentar
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Sascha Stettin

Finde es gut das Oppo eine Alternative zu Samsung hat