Folgen:

Vivo startet offiziell in Europa: Vier Smartphones zum Einstieg

Vivo Logo
Bild: Vivo
(Beitragsbild: © 2020 Vivo)

Vivo dürfte aktuell nur den wenigsten hier in Europa bekannt sein. Im asiatischen Markt hingegen sind sie schon seit langer Zeit etabliert und nun starten sie auch endlich offiziell hier bei uns durch.

Der chinesische Hersteller stellte am Mittwoch ganze vier Smartphones für Europa vor. Diese wollen wir uns in den folgenden Zeilen etwas genauer anschauen.

Vivo Y Serie

Angefangen mit den günstigen Y-Smartphones. Hierbei handelt es sich um Geräte der Einsteiger- und Mittelklasse, die vor allem mit ihrem wunderschönen Design, der Kamera und der großartigen Akkulaufzeit überzeugen sollen. Fangen wir mit dem günstigsten Smartphone der Reihe, dem Vivo Y11s, an.

Vivo Y11s

Schon beim ersten Blick auf das Datenblatt wird sofort klar, dass es sich hierbei um ein günstiges Smartphone der Einsteigerklasse handelt. Das 6,51 Zoll große LC-Display löst mit 1600 x 720 Pixel auf und unterstützt keine Bildwiederholrate von 90 Hertz oder gar 120 Hertz. Unter der Haube werkelt der Qualcomm Snapdragon 460, der im 11-Nanometer-Verfahren gefertigt ist. Dazu gibt es 3 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher. Das Highlight des günstigen Smartphones ist ganz klar der riesige 5.000 mAh Akku. Zu guter Letzt sprechen wir noch kurz über die Kameras. Vivo verbaut, anders als die meisten Konkurrenten in diesem Preisbereich, nur zwei Kameras. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel (f/2.2) und die Bokeh-Kamera mit 2 Megapixel auf.

Leider ist das Vivo Y11s erstmal nicht bei uns in Deutschland erhältlich.

Vivo Y11s

Bild: Vivo

Vivo Y20s

Das Vivo Y20s ist schon etwas besser ausgestattet. Es kommt mit einem 6,51 Zoll großem LC-Display, welches ebenfalls mit 1600 x 720 Pixel auflöst. Auch hier beträgt die Bildwiederholrate nur 60 Hertz. Für ausreichend Power sorgt auch hier der Qualcomm Snapdragon 460, gepaart mit 4 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher. Auch bei der Akkukapazität gibt es keine Unterschiede zum günstigeren Bruder. Hier kann der riesengroße 5.000 Akku mit bis zu 18 Watt aufgeladen werden. Das ist sehr stark für diesen Preis (gleich mehr). Zum Vergleich, beim deutlich teureren iPhone 11 Pro Max liegt auch nur ein 18 Watt Netzteil bei. Leichte Unterschiede gibt es bei den Kameras. Vivo verbaut hier ganze 3 Sensoren, bestehend aus einer 13 Megapixel (f/2.2) Hauptkamera und zwei Sensoren mit jeweils 2 Megapixel für Makroaufnahmen und Bokeheffekte.

Die Version mit 4 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher kostet 193,48 Euro und ist bei MediaMarkt und Saturn in den Farben Blau und Schwarz erhältlich.

Vivo Y20s

Bild: Vivo

Vivo Y70

Das Vivo Y70 ist das Flaggschiff der neuen Y-Reihe. Das 6,44 Zoll große AMOLED-Display löst hier mit 2.400 x 1.080 Pixel deutlich schärfer auf. Wie bei den anderen Geräten wird auch hier keine flüssige Bildwiederholrate unterstützt. Der Prozessor ist der Qualcomm Snapdragon 665, dazu gibt es 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher. Leider ist der Akku mit 4.100 mAh deutlich kleiner als bei den günstigeren Brüdern, dafür kann er mit bis zu 33 Watt sehr schnell aufgeladen werden. Bei der Kamera gibt es große Unterschiede. Das Y70 besitzt einen deutlich größeren 48 Megapixel Hauptsensor, mit dem auch Videos in 4K mit bis zu 30 FPS aufgenommen werden können. Abgerundet wird das ganze von zwei Sensoren mit jeweils 2 Megapixel für Makroaufnahmen und Bokeh-Shots.

Auch das Vivo Y70 ist bei MediaMarkt und Saturn erhältlich. Die Version mit 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher gibt es in den Farben Schwarz und Blau für 290,99 Euro.

Vivo Y70

Bild: Vivo

Vivo X51 5G

Wie sagt man so schön? Das Beste kommt zum Schluss und das trifft hier beim Vivo X51 5G voll zu. Hierbei handelt es sich um das teuerste und beste Vivo-Smartphone für Europa. Dann schauen wir doch mal, was es alles zu bieten hat.

Das 6,56 Zoll große AMOLED-Display hat eine Auflösung von 2.376 x 1080 Pixel und ist an den Seiten leicht gebogen. Als einziges der vier neuen Modelle hat das Display des X51 5G eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Im Inneren steckt der Qualcomm Snapdragon 765G, womit auch 5G möglich ist. Dazu gibt es 8 GB RAM und stolze 256 GB Flash-Speicher, der nicht erweitert werden kann. Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 4.315 mAh und kann mit bis zu 33 Watt schnell aufgeladen werden.

Bei den Kameras unterscheidet sich das Vivo X51 5G stark von der günstigeren Y-Serie. Der chinesische Hersteller verbaut hier vier Kameras, bestehend aus einer 48 Megapixel (f/1.6) Hauptkamera, einer 8 Megapixel (f/2.2) Ultra-Weitwinkelkamera, einer 13 Megapixel (f/2.46) Telekamera mit 2-fach-optischem Zoom und einer 8 Megapixel (f/3.4) Telekamera mit 5-fach-optischem Zoom. Die Frontkamera löst mit 32 Megapixel auf (f/2.45) und sitzt in einem kleinen Punch-Hole im Display.

Das Vivo X51 5G mit 8 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher kostet 799 Euro und ist bei diversen Händlern, wie zum MediaMarkt und Sparhandy, erhältlich. Das Gerät gibt es nur in der Farbe grau.

Vivo X51 5G

Bild: Vivo

Empfehlungen für Dich

Fabian Menzel

Fabian ist erst seit kurzer Zeit bei TechnikNews. Er interessiert sich vor allem für Smartphones und schreibt darüber gerne Artikel. In seiner Freizeit fotografiert er mit seinem Huawei P40 Pro+ und hört gerne Musik.

Fabian hat bereits 40 Artikel geschrieben und 5 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Snap | Huawei P40 Pro Plus
Mail: fabian.menzel@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar