>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

WhatsApp: Halbe Million Einladungslinks privater Gruppenchats öffentlich

WhatsApp
Bild: pixabay.com
(Beitragsbild: © 2016 pixabay.com)

Aktuell sorgt ein Fehler bei WhatsApp dafür, dass Google knapp eine halbe Million Einladungslinks zu Gruppenchats listet. Die meisten Gruppen sind ganz private Gruppen, denen man durch diesen Fehler einfach so beitreten kann. Facebook scheint dies aber nicht wirklich zu interessieren.

Einfach so WhatsApp Gruppen über Google beitreten? Klingt auf den ersten Blick verrückt, ist aber durch einen aktuellen Fehler wirklich so möglich. Aufgrund der vermutlich fehlenden robots.txt Datei, welche Suchmaschinen davon abhält, Seiten zu indexieren, tauchen diese Einladungslinks hier einfach so auf. Bekannt gemacht hat diesen Bug Jane Manchun Wong via Twitter, bekannt für ihre Bemühungen im Sicherheitsbereich.

Privaten WhatsApp Gruppen einfach über Google beitreten

Gibt man im Google Suchfeld site:chat.whatsapp.com ein, tauchen alle knapp 500.000 indexierten WhatsApp Gruppen auf. Man kann mittels Eingabe von site:chat.whatsapp.com Name auch nach einem speziellen Gruppennamen suchen. Nach kurzem testen konnte ich zwar keine meiner Gruppen finden, aber einige aus der Umgebung, welche man einfach so beitreten könnte. Darunter befinden sich etwa auch einige Fridays for Future Orga-Gruppen oder Gruppenchats von Freiwilligen Feuerwehren.

Wählt man zusätzlich bei “Suchfilter” noch Ergebnisse in deutscher Sprache aus, kann man sich alle Gruppen mit deutschem Gruppennamen anzeigen lassen. Das sind bei derzeitigem Stand knapp 500 Gruppen. Unter der Diskussion auf Twitter kann man auch von einem Nutzer lesen, welcher den Fehler bereits im November 2019 an Facebook gemeldet hat. Facebook antwortet dem Nutzer dann, dass man nichts dafür könne, was Suchmaschinen so indexieren würden. Gruppenadmins könnten den Link ja widerrufen oder einen neuen genieren lassen. Eine wirkliche Lösung – bis auf das Widerrufen des Einladungslinks – ist also noch nicht in Sicht. Privaten Chats kann man weiterhin nicht beitreten – diese sind also nicht betroffen.

WhatsApp Gruppenchats öffentlich

Screenshot: TechnikNews

Allerdings macht es Telegram auch nicht besser: so findet man auch hier bei Eingabe von site:t.me/joinchat derzeit knapp 200.000 Gruppen, denen man einfach so beitreten kann.

Update um 10:30 Uhr: Da gab es wohl zu viel Druck aus der Öffentlichkeit auf Facebook, denn die Suchergebnisse sind nun komplett aus Google verschwunden. Bei Bing werden die Ergebnisse allerdings weiterhin angezeigt:

WhatsApp Gruppenchats öffentlich

Screenshot: TechnikNews

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 751 Artikel geschrieben und 316 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments