Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


Huawei Freebuds Pro 3 im Test: Wirklich herausragende In-Ears

Huawei Freebuds Pro 3 Beitragsbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2023 TechnikNews)

Die Huawei Freebuds Pro 3 kommen entweder in Weiß, Grün oder Silber daher, wir haben uns für die silberne Version entschieden. Diese kann durchaus durch Wertigkeit und auch Gewicht der Hülle überzeugen. Also billig verarbeitet sind sie definitiv nicht. Hochwertiger im Design und im Klang als die sehr guten OPPO Enco X? Das haben wir für euch herausgefunden.

Zuerst wollen wir uns mal die technischen Spezifikationen genauer ansehen. Da fallen so Begriffe bzw. Marketing Namen wie Intelligente Active Noise Cancellation 3.0 oder auch Hi-Res Dual Driver Soundsystem direkt ins Auge. Was hat es damit auf sich? Ich habe persönlich vorher noch nie Huawei In-Ear Kopfhörer benutzt. Nur von Sony, OPPO oder Vivo, daher kann ich mit den Huawei eigenen Begriffen nicht viel anfangen. Dennoch lässt sich vieles davon einfach, leicht übersetzen.

tl;dr: Wirklich erstklassig.

Klar, für einen UVP von 199 Euro (inkl. 19 % MwSt in Deutschland) müssen In-Ears heutzutage schon einiges an Funktionen und vor allem an Klangqualität da bieten, um dem durchaus hohen Preis gerecht zu werden. Dies schaffen die Freebuds Pro 3 meines Erachtens definitiv. Egal ob Noice Cancelling oder in Gesprächen, wo man zuhören muss, die In-Ears schließen einen entweder in seiner Musikwelt vollkommen ein oder man versteht wirklich sehr gut, was andere Personen zu einem sagen, ohne sie aus den Ohren zu nehmen. Dazu kommt, sie sitzen zumindest in meinen Ohren mit den Standard Ear-Tips hervorragend. Das Drücken des Ohrhörer-Stamms zur Bedienung allerdings ist erstmalig etwas tricky zu bewerkstelligen. Da finde ich die Wischgesten anderer Hersteller definitiv gelungener, die Freebuds Pro 3 haben natürlich auch Wischgesten, allerdings wohl nur für die Lautstärke zum Einstellen.

Dennoch bieten die Freebuds Pro 3 neben exzellenten Noice Cancelling und guten Durchlässigkeitsmodus auch das Wichtigste an. Nämlich sehr guten Klang. Diesen erreicht man allerdings nicht out of the box, denn den Standard Equalizer fand ich persönlich etwas zu flach. Ich mag es mit etwas mehr Tiefen, das ist aber gar kein Problem, denn in der Huawei AI Life App, die man sich per APK installieren muss. Gibt es einen Equalizer, den man nach Herzenslust für sich selbst einstellen kann. So ist es fast möglich, jedes Musikgenre ohne Probleme auf den Kopfhörern zu genießen.

Telefonfunktionalität & Freisprechen

Übrigens telefonieren klappt mit den Freebuds Pro 3 auch extrem zuverlässig und stabil. Das andere Ende konnte mich in meinem Testzeitraum immer sehr klar und deutlich verstehen, auch wo ich mal draußen an einer stark befahrenen Straßen entlang ging. Keine Probleme gab es übrigens auch beim Pairen mit mehreren Geräten, dies wird nämlich auch unterstützt. Das heißt, ihr könnt euren Laptop und euer Handy gleichzeitig mit den In-Ears pairen, um so schnell zwischen beiden Geräten hin und her zu switchen. Das hat in meiner Testzeit auch sehr zuverlässig funktioniert. Also um mich kurzzufassen, wer noch ein Last Minute Weihnachtsgeschenk sucht, der sollte sich mal nach den Huawei Freebuds Pro 3 umschauen. In gängigen Online-Shops gibt es sie wohl schon für 99 Euro zu haben, das wäre wirklich ein echt guter Deal.

Wie funktioniert die App? Huawei AI Life erklärt.

Die App für die Freebuds Pro 3 ist gelinde gesagt etwas schwierig für den Laien zu bekommen. Es gibt sie nicht im Google Play Store, da sie ja schließlich von Huawei kommt. Daher muss man sich entweder die Huawei App Gallery installieren oder man lädt sich die AI Life App als .apk herunter und installiert sie dann. Natürlich, wenn man dies schon des Öfteren gemacht hat, kein Problem. Dennoch ist es keine wirklich so reibungslose Out-of-the-Box Experience, wie man sie z. B. mit Google fast Pair Geräten hat. Speziell die Pixel Buds der A-Serie etc. natürlich dürfte man bei reinen Huawei Smartphones da eine bessere Integration erwarten. Hier könnt ihr euch die App direkt aus der Browserversion der App Gallery herunterladen.

Die App an sich ist simple aufgebaut, man wählt die Freebuds Pro 3 aus und man befindet sich direkt auf einer Übersichtsseite, wo alle wichtigen Informationen wie Akkustand vom linken und rechten Ohrhörer sowie vom Ladecase angezeigt werden. Eine Suchfunktion der einzelnen Earbuds und sogar des Ladecases kann man darüber auch triggern. Da das Ladecase selbst über einen integrierten Lautsprecher für Bestätigungstöne verfügt. Zurück zur App, den vorhin erwähnten Equalizer gibt es dort auch zur Auswahl mit vorausgewählten Profilen oder auch der „Custom“ Option. Ebenfalls kann man dort die Noise Cancelling Modi auswählen, zwischen komplett aus und durchlässig und voller Abschirmung ist alles Wichtige schnell und einfach auswählbar. Updates per Over-the-Air gibt es selbstredend auch bei den Freebuds Pro 3, diese laufen zum Glück auch bei nicht Benutzung einfach durch, sodass man sich damit nicht beschäftigen muss.

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

Dominik Lux

Dominik ist 21 Jahre alt und sehr interessiert an neuer Hardware bei Smartphones, sowie im VR- und AR-Bereich. Er schreibt gerne Artikel über diese Themen. Er hat einen Fable für Smartphones und Gadgets, als auch für die Elektromobilität. Somit schreibt er momentan fleißig im neuen Mobilitätsressort hier auf TechnikNews.

Dominik hat bereits 115 Artikel geschrieben und 7 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Paypal-Kaffeespende | Custom Desktop RTX 2070 Super, AIO Wakü | Oppo Find X3 Pro
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner