Folgen:

Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 im Test: Günstig, aber mit Schwächen

Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2
Bild: © 2020 TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 © 2020 TechnikNews)

Mit den Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 hat der chinesische Hersteller günstige Kopfhörer für unter 100 Euro im Sortiment. Diese ähneln sich im Design ganz klar den Apple AirPods. Ob sie zu diesem Preis auch was taugen, haben wir in folgendem TechnikNews Test herausgefunden.

Vor einigen Monaten hat Xiaomi die neuen Mi True Wireless Earphones 2 offiziell vorgestellt. Neben den Mi True Wireless Earphones 2 Basic handelt es sich hier um die bessere Version, welche mit aktuell 79,99 Euro verglichen mit den Basic um 29,99 Euro um einiges teurer ist. Man verspricht hier überragenden Klang mit kräftigem Bass und Umgebungs-Geräuschunterdrückung für kristallklare Telefonate. Wieso sollte man über 200 Euro für In-Ear-Kopfhörer von anderen Herstellern ausgeben, oder? Na ja, es gibt doch einen Haken. Wir haben die Kopfhörer von Xiaomi einige Wochen lang getestet.

Kompakt, leicht, USB-C

Die kleinen Kopfhörer kommen in einer blauen, kompakten Verpackung daher. Im Lieferumfang steckt das Ladecase, die Kopfhörer selbst, ein USB-Ladekabel und eine Bedienungsanleitung. Das Gewicht der Kopfhörer und Case beläuft sich auf 50 Gramm, wodurch sie sehr leicht sind. Die Stöpsel alleine kommen auf ein Gewicht von nur 9 Gramm. Auch das Ladecase ist ziemlich schmal und dünn, wodurch es problemlos in die Hosen- oder Jackentasche passt.

Was mir besonders gefallt, ist der Punkt, dass das Ladecase mittels USB-C aufgeladen wird. Einige Hersteller setzen leider immer noch auf das mittlerweile veraltete micro-USB zum Aufladen bei den Kopfhörern. Damit man schnell wieder Weiterhören kann, ist das Case mit einer Schnellladefunktion ausgestattet. So bietet eine Stunde aufladen wieder vollen Musikgenuss für 14 Stunden (inklusive Case). Die Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 selbst haben im Test knapp 4-5 Stunden durchgehalten, passt also gut zur Angabe des Herstellers.

Bluetooth 5.0 & Pop-up-Fenster für MIUI

Gekoppelt werden die In-Ear-Kopfhörer mittels Bluetooth 5.0 zum eigenen Smartphone, Laptop oder Tablet. Besitzt man zudem ein Xiaomi-Smartphone mit MIUI gibt es ein Pop-up-Fenster, welches beim Koppeln den aktuellen Akkustand aller Komponenten anzeigt – vergleichbar mit jenem der Apple AirPods. Bei anderen Geräten gibt es zwar kein eigenes Fenster, der Ladestand der Kopfhörer wird aber in der Statusleiste und in den Bluetooth-Einstellungen angezeigt.

Wenig Bass, gute Mitte

Im Soundcheck haben die Mi True Wireless Earphones 2 so halbgar abgeschnitten. Man kann richtig laut aufdrehen, allerdings bei allen Lautstärken hinweg sehr wenig Bass, allerdings gute Mitten. Auch die Höhen sind in Ordnung, wenn auch nicht unbedingt so gut wie die Konkurrenz in diesem Preissegment. Auffallend war auch die hohe Latenz von 200 Millisekunden, also die Zeit zur Übertragung des Sounds vom Smartphone bis zu den Kopfhörern. So waren bei Interview-Szenen in Filmen die Lippen nicht ganz synchron – nicht sehr schlimm, aber trotzdem störend.

Hält gut im Ohr

Der Tragekomfort der Xiaomi-Kopfhörer hat mich überzeugt. Obwohl es bei diesen keine Aufsätze gibt, hatte ich nie das Gefühl, sie zu verlieren. Obwohl sie bei mir gut gepasst haben, kann das bei anderen Personen natürlich komplett anders sein. Hier braucht man etwas Glück, dass die Kopfhörer gut ins Ohr passen. Darüber hinaus gab es bei auch bei längerem Tragen keinerlei Probleme oder Schmerzen.

Gute Mikrofonqualität, enttäuschende Bedienung

In den Kopfhörern von Xiaomi stecken auch jeweils zwei Mikrofone, welche im Test überraschend gut abgeschnitten haben. Zudem bietet Xiaomi hier auch ein Noise-Cancelling für Telefonie, allerdings nicht für Umgebungsgeräusche. Wer glaubt, mit diesen Kopfhörern die Umgebung nicht mehr wahrzunehmen, täuscht sich leider – man hört alles durch.

Wie auch bei anderen In-Ear-Kopfhörern kann man durch Tippen auf den linken oder rechten Ohrstöpsel bestimmte Dinge steuern. Bei den Kopfhörern von Xiaomi ist das aber enttäuschend wenig: ein Doppeltipp links startet den Google Assistant, bzw. den Sprachassistenten des Smartphones, und ein Doppeltipp stoppt oder startet die Musikwiedergabe. Geht ein Anruf ein, kann man diesen mit einem Doppeltipp annehmen – das war’s. Man kann keinen Song nach vor- oder zurückspringen oder die Lautstärke steuern. Darüber hinaus gibt es auch keine App, in welcher diese Shortcuts einstellbar wären.

Lobenswert ist allerdings, dass die Kopfhörer die Musikwiedergabe automatisch stoppen, wenn einer aus dem Ohr genommen wird.

Fazit

Die Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 sind im Vergleich zu anderen In-Ear-Kopfhörer relativ günstig, das hat aber auch seinen Preis. So werden Musikliebhaber bei diesem Klang nicht wirklich auf die Kosten kommen, Sparfüchse bei diesem Preis hingegen schon. Den Xiaomi-Ohrstöpsel fehlen essenzielle Funktionen, wie das Wechseln von Songs oder zumindest eine App, in welcher man diese Shortcuts einstellen kann.

Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2

Die Xiaomi-Kopfhörer sind sehr kompakt. (Bild: © 2020 TechnikNews)

Auf der Webseite von Xiaomi werden die Kopfhörer mit „Überragender Klang mit kräftigem Bass“ angepriesen – von dem kann hier wirklich nicht die Rede sein. Beachtet man diese Punkte, sind sogar die 80 Euro (UVP) schon teuer (bei Amazon derzeit schon ab 50 Euro zu haben). Xiaomi hat auch noch die Mi True Wireless Earphones 2 Basic welche klanglich vermutlich auf demselben Level sind, aber nur 30 Euro kosten.

Somit sollten Sparfüchse meiner Meinung nach direkt zur Basic-Variante greifen, Musikliebhaber aber noch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und in klanglich gute Kopfhörer investieren. Inspiration gefällig? Wir von TechnikNews haben schon zahlreiche In-Ear-Kopfhörer hier am Blog getestet.

Danke an Xiaomi für die Bereitstellung des Testgeräts!

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 720 Artikel geschrieben und 305 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar