Folgen:

Acer: Das sahen wir von der Computerfirma bei der IFA 2018

Bild: Windows Central
(Beitragsbild: © 2018 Windows Central)

Heute ist der erste Pressetag bei der IFA 2018 in Berlin. Als einer der ersten Firmen stellte Acer bei der Technikmesse seine Produktneuheiten unter dem Motto „Minimize to maximize” vor. Die Highlights des Events.

Acer Swift 5

Das Hauptaugenmerk der Keynote lag ganz klar bei dem neuen Acer Swift 5. Dieses soll mit unter einem Kilogramm Gewicht das leichteste Ultrabook der Welt sein. Das Touch‐Display ist 15,6 Zoll groß und löst mit Full HD auf. Im Inneren werkelt je nach Konfiguration ein Core i5 oder ein Core i7 der aktuellen Generation von Intel. Die mögliche Akkulaufzeit soll dabei bei 10 Stunden maximal liegen. Ein nettes Feature: Zum Anmelden kann man den integrierten Fingerabdrucksensor mit Windows Hello nutzen. Ab Dezember soll das Acer Swift 5 zu einem Preis von 1199 Euro erhältlich sein.

So sieht das neue Acer Swift 5 aus (Bild: Asus, 2018)

Nebenbei wurde noch das 14‐Zoll‐Modell des Acer Swift 5 erneuter. Dieses kann je nach Wahl einen Core i5 oder einen Core i7 der Whiskey‐Lake‐Generation haben. Alle restlichen Specs blieben gleich wie beim Vorgänger.

Acer OJO 500

Bei dem Acer OJO 500 handelt es sich um ein Windows Mixed Reality Headset. Die beiden Displays sind 2,89 Zoll groß und lösen mit 1440p auf. Punkten soll das Headset damit, dass man einzelne Teile ausgetauscht werden können. So kann man sich als Nutzer zum Beispiel entscheiden, ob man lieber eine weichere oder eine härtere Polsterung haben möchte. Eine weitere Besonderheit ist das „IPD‐Rad”. Durch diesen lässt sich der Abstand von den Pupillen zu den Displays individuell anpassen. Ebenfalls besonders ist die implementierte Soundpipe‐Technologie. Geräusche werden hierbei von den Lautsprechern direkt auf die Ohren des Nutzers geleitet. Das soll angeblich den Einsatz an öffentlichen Orten erleichtern. Das Acer OJO 500 gibt es ab November zu einem Preis von 499 Euro.

Acer Predator XB273K

Auch einen Gaming‐Monitor hatte Acer im Gebäck. Dieser trägt den Namen Predator XB273K. Das Display ist 27 Zoll groß und löst mit UHD auf. Die Bildwiederholungsrate liegt dabei bei 144Hz. Außerdem wird die G‐Sync‐Technologie von nVidia unterstützt. Bei den Anschlüssen kann man sich zwischen HDMI 2.0 und DisplayPort 1.7 entscheiden. Der Predator XB273K ist ab dem ersten Quartal von 2019 zu einem Preis von 999 Euro erhältlich.

Was wir sonst noch sahen

Neben den Highlights wurden noch die Aspire‐Notebooks und einige All‐In‐One‐PCs erneuert. Zudem stellte man das Chromebook 514 vor: Ein 14‐Zoll‐Notebook aus Aluminium mit Chrome OS an Bord. Dann sahen wir noch Upgrades für die Predator‐Orion‐Serie und einen Gaming‐Sessel namens Preator Thrones.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 200 Artikel geschrieben und 47 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Lenovo Moto G4 Plus |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über