Folgen:

Android 11 ist da: Google startet Rollout des neuen Betriebssystems

(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews/Montage)

Gut vor einem Jahr hatte uns Google den Vorgänger präsentiert – nun ist Android 11 da. Nun profitieren also nicht nur Beta-Nutzer, sondern auch alle anderen mit unterstützten Smartphones. Google hat das Update heute freigegeben.

Man erinnert sich: Im Februar dieses Jahres hat Google die erste Entwicklerversion von Android 11 veröffentlicht. Nach einigen weiteren Beta-Versionen, ist es nun Zeit für das offizielle Rollout an die breite Masse. So viele neue Funktionen gibt es dieses Jahr aber leider nicht, man bleibt den Features von Android 11 grundsätzlich treu. Es gibt einige, praktische Verbesserungen mit Android 11 – neue Funktionen eher wenig.

Android 11 im Kurzüberblick

Im deutschen Google-Blog gibt es bereits eine gute Zusammenfassung der neuen Android 11 Funktionen. Auch auf YouTube hat man ein gutes Überblicksvideo vorbereitet, welches wir oben eingebettet haben. So gibt es nun eine extra Benachrichtigungsgruppe für Chats, Chat-Bubbles (wie bekannt vom Facebook Messenger) und einen integrierten Screen-Recorder. Darüber hinaus ist auch noch das nun kabellose Android Auto, die einmalig vergebbaren Benachrichtigungen und die App-Vorschläge auf dem Startbildschirm basierend auf den eigenen Aktivitäten, interessant. Letzteres Feature wird aber nur den Google Pixel Smartphones vorbehalten bleiben.

Auch hat man nun beim Gedrückthalten des Ein-/Ausschalter direkt seine Google Pay Karten und Smart Home Geräte parat. Das Zurücksetzen der Berechtigungen für Apps nach längerer Zeit Inaktivität ist ein weiteres Feature von Android 11. Man merkt hier, dass es sich um keine bahnbrechenden Dinge handelt, sondern um Details und praktische Verbesserungen.

Das Rollout von Android 11 für die Pixel-Geräte von Google ist bereits im Gange. Das Reihen Google Pixel 2, Pixel 3, Pixel 3a, Pixel 4, Pixel 4a und neuer werden mit der aktuellsten Version ausgeliefert. Zudem wird die neue Version ab heute auf ausgewählten OnePlus-, Xiaomi-, OPPO- und Realme-Smartphones ausgerollt. Für alle anderen Hersteller wird das Update wie gewohnt länger – von einigen Wochen bis zu Monaten – dauern.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Webentwicklung, Fotografie oder Radiomachen beschäftigt.

David hat bereits 706 Artikel geschrieben und 303 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar