>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Aus Protest gegen Artikel 13: Wikipedia geht am 21. März offline

Bild: pixabay.com
(Beitragsbild: © 2019 pixabay.com)

Die Abstimmung zum kommenden EU-Urheberrecht, oder auch “Artikel 13”, kommt immer näher. Die populäre Plattform Wikipedia geht dafür einen drastischen Schritt: am 21. März wird man die Plattform für 24 Stunden offline nehmen.

Wikimedia, die Wikipedia Foundation, ist schon länger gegen den kommenden Uploadfilter, welcher mit dem EU-Urheberrecht kommen soll. Man spricht sich schon länger kritisch zu der geplanten Reform des Urheberrechts in der EU aus. Nun macht man selbst Protest und schaltet die Seite für einen Tag lang ab. Was passiert denn nun?

Anm. der Redaktion: was Artikel 13 genau ist, werden wir in einem kommenden Artikel hier auf TechnikNews genauer klären.

Hinweis auf Protest

Wer Wikipedia am 21. März besucht, wird nicht wirklich auf einen “abgedrehten” Server verwiesen. Stattdessen wird man eine Nachricht mit dem Grund der vorübergehenden Abschaltung einblenden. In einem offnen Brief schreibt man dort etwa, dass “die geplante Reform dazu führen könnte, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird”. Man fordert dazu auf, auf Demos zu gehen und Politiker zu kontaktieren.

Hier könnt ihr übrigens die Petition gegen Artikel 13 finden.

Auch Kleinunternehmen davon betroffen

In der neuen EU-Reform wären auch Kleinunternehmen mit den Forderungen von Artikel 13 konfroniert. Da jede Community dann bei Upload überprüfen müsste, ob dieser Inhalt nicht bereits im Internet existiert bzw. Urheberrechtlich geschützt ist, ist das ein enormer Aufwand. Durch Proteste wie diese möchte man auf den falschen Weg von Artikel 13 aufmerksam machen und auf eine Änderung im Gesetz hoffen. Eigentlich sollte diese Änderung “nur” zu einem besseren Urheberrecht führen – welcher mit einem Filter aber auch Inhalte zensieren wird, wie es in aktueller Form im Gesetz gefordert wird. “Bei so einer Rechtsunsicherheit hätten Projekte wie Wikipedia vor 20 Jahren nicht entstehen können”, sagte Dimitar Dimitrov, EU-Repräsentant von Wikimedia.

In den kommenden Tagen werden wir auf TechnikNews einen ausführlichen Beitrag zu Artikel 13 bringen. Wir klären dort alle Fakten und Infos zum kommenden EU-Urheberrecht.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 751 Artikel geschrieben und 316 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments