Folgen:

Google Allo: 5 Millionen Downloads im Play Store geknackt

Bild: Google / Screenshot
(Beitragsbild: © 2016 Google)

Die Konkurrenz zu WhatsApp ist seit wenigen Tagen offiziell erhältlich und hat schon 5 Millionen Downloads erreicht.

Die Erwartungen von Google Allo waren sehr groß und wurden enttäuschte einige Nutzer. Features wie eine integrierte Google Suche, Bot-Unterstützung und ein Wörterbuch, welches vorgefertigte Sätze bei Fragen wie „How are you?“ direkt parat hat welches aber noch nicht ganz ausgereift ist. Deswegen gibt es Allo auch noch nicht in Deutsch. Gestern hat Allo die 5 Millionen Downloads im Play Store geknackt.

WhatsApp, Facebook und andere Netzwerke sollten sich in Acht nehmen: Die Marktmacht von Google steigt Tag für Tag und Woche für Woche. In Zukunft soll auch noch der Dienst Google Duo in Allo integriert werden. Dann wird es auch Videochats geben.

Google Allo speichert viele Daten

Die künstliche Intelligenz speichert automatisch viele Daten, damit bessere und schnelle Ergebnisse an den Nutzer gesendet werden. Deswegen ist es zu erwarten, dass einige Nutzer von den 5 Millionen doch wieder zu WhatsApp oder Telegram zurückkehren. Wer aber diese Features nutzen möchte, muss das aber in Kauf nehmen.

Empfehlungen für Dich

Martin ist hier nebenbei als Redakteur aktiv, da er derzeit mit seinem eigenen Technikblog beschäftigt ist. Er ist interessiert an Smartphones, Apps, Notebooks, Computer und das große Internet. Also im Endeffekt interessiert er sich für viele Dinge der bunten Technikwelt.

Martin hat bereits 72 Artikel geschrieben und 28 Kommentare verfasst.

| Facebook | Twitter | Insta

Was meinst du?

Schreibe den ersten Kommentar!

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über