Folgen:

Google Pixel 4 (XL) offiziell vorgestellt: Alle Bilder, Specs und Preise

Google Pixel 4
Bild: Google
(Beitragsbild: © 2019 Google)

Endlich ist Schluss mit den Gerüchten: das Google Pixel 4 (XL) ist da. Die beiden Smartphones lösen knapp ein Jahr später nun den Nachfolger ab. Besonders fällt auf, dass man den neuen Smartphone nun mehr Display spendiert hat. Alle Details.

So viele Leaks über das Google Pixel 4 (XL) – so viele Leaks gab es schon lange bei keinem Smartphone mehr. Im Rahmen des „Made by Google“-Event hat man die beiden Flaggschiffe neben weiteren Produkten nun aus dem Sack gelassen. Besonders designtechnisch heben sich die Geräte von seinem Vorgänger ab.

Google Pixel 4 (XL): Technische Daten

Die neuen Pixel-Phones kommen wie immer in zwei Varianten. Das „normale“ Pixel 4 ist 5,7 Zoll groß und löst in FHD+ auf. Dann gibt es noch das Pixel 4 (XL), welches im größeren 6,3 Zoll mit QHD+ Auflösung kommt. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Smartphones nicht – das waren die einzigen zwei Unterschiede. So kommen auch beide Geräte mit einem OLED-Panel daher und besitzen jeweils ein 90Hz-Display. HDR-Support besitzen die beiden Nachfolger ebenso. Zum Akkusparen lässt sich die Bildwiederholfrequenz auf 60Hz reduzieren.

Google Pixel 4 Front

Weniger Rand beim Google Pixel 4. (Bild: Google)

Im Inneren steckt der – nicht ganz aktuelle (der 855+ wäre der neueste) – Snapdragon 855. Fürs Multitasking gibt es 6 GB an Arbeitsspeicher und 64 oder 128 GB internen Speicher. Anders als aber heute bei Media Markt schon vermutet, kann der Speicher aber nicht erweitert werden. Darüber hinaus setzt man bei der Kamera nun erstmals auf eine Dual-Linse, bei welcher Anordnung man sich wohl bei Apple inspirieren hat lassen. Die normale Linse löst mit 12 MP auf, der Telefoto-Sensor mit 16 MP. Weitwinkel gibt es nicht.

Auch ganz neu: Google kickt mit dem Pixel 4 den Fingerprintsensor komplett. Nun gibt es nurmehr eine 3D-Gesichtsentsperrung und Motion Sense, welcher mit dem auf den Namen Soli getauften Radar-Chip funktioniert. Somit kann man unterstützte Apps nun mit Gesten steuern – wie zuverlässig das funktioniert, schauen wir uns noch im Test an. Weiterhin vorhanden sind allerdings die fehlende Klinke, Stereo-Lautsprecher und 3 Jahre Software-Support.

Google Pixel 4 Soli-Radar

Mit dem „Soli“-Radar im Google Pixel 4 sollen sich einige neue Funktionen ergeben. (Bild: Google)

Ziemlich klein geraten ist aber der Akku: 2.800 mAh beim Pixel 4 und 3.700 mAh im Pixel 4 XL. Trotz 90Hz-Display, Motion Sense und guter Display-Auflösung – hoffentlich hat sich Google hier bei der Akkulaufzeit nicht verspekuliert. Schnelladen mit QuickCharge 3.0 gibt es weiterhin. Wireless-Charging gibt es ebenso für beide Modelle.

Google Pixel 4 (XL): Preise und Verfügbarkeit

Kommen wir zum entscheidenden Punkt, dem Preis. Der Startpreis des Google Pixel 4 liegt bei 749 Euro, das Pixel 4 XL startet bei 899 Euro. Möchte man statt 64 GB lieber 128 GB an Speicher, legt man jeweils noch um 100 Euro mehr auf den Tisch. Zum Vergleich: das Pixel 3 hat zum Start 849 Euro gekostet, das XL-Modell lag bei einem Einstiegspreis von 949 Euro. Die neuen Smartphones kann man ab sofort im Google Store vorbestellen, ab 24. Oktober wird dann (auch bei anderen Händlern) in Deutschland ausgeliefert. In Österreich wird das Pixel 4 auch wieder nicht offiziell bei Google verfügbar sein, somit nur über andere Händler.

Als Farbvarianten stehen Just Black, Clearly White und Oh So Orange zur Auswahl.

Google Pixel 4 Farben

Bild: Google

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 600 Artikel geschrieben und 272 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 3
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über