Folgen:

Google Pixel 4a offiziell vorgestellt: Googles vergessenes Smartphone

Pixel 4a Beitragsbild
Bild: Google
(Beitragsbild: © 2020 Google)

Schon lange hört man Gerüchte zu einem Google Pixel 4a. Gestern hat die Firma dieses Smartphone endlich vorgestellt. Das kann es.

Zur Google I/O 2019 ist das Pixel 3a erschienen. Das ist damals ein Mittelklasse-Smartphone gewesen, mit dem man im Vergleich zum Pixel 3 einiges an Geld gespart hat und trotzdem viele Features bekommen hat. Das Google Pixel 4a ist nun schon seit Beginn des Jahres in diversen Gerüchten vorgekommen. Doch aufgrund des Coronavirus war ein früherer Release nicht möglich.

Pixel 4a Produktbild

Das ist das Google Pixel 4a. (Bild: Google)

Nun gut, wenigstens haben wir jetzt das Smartphone. Der erste Unterschied im Vergleich zum Pixel 4 fällt gleich auf der Vorderseite auf. Statt eines etwas dickeren Randes auf der Oberseite des OLED-Displays, welches 5,81 Zoll groß ist und mit Full-HD auflöst, finden wir hier nur ein Punchhole für die Frontkamera, welche mit acht Megapixeln auflöst. Das heißt, dass das 4a keine Sensoren für eine Gesichtserkennung hat. Dementsprechend gibt es einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Der Akku des Pixel 4a ist 3.140 Milliamperestunden groß. Laut Google soll er mit einer Ladung bis zu 24 Stunden halten. Kabelloses Laden wird nicht unterstützt. Der Akku powert einen Snapdragon 710, welcher von 128 Gigabyte Speicher und sechs Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Als Software läuft das aktuelle Android 10. Ein Update auf Android 11 ist garantiert.

Das Pixel 4a hat dieselbe Hauptkamera wie der große Bruder. Sie löst mit 12,2 Megapixel auf und hat eine f/1.7-Blende. Ein Weitwinkelobjektiv, wie wir es von Pixel 4 kennen, gibt es leider nicht.

Preise und Verfügbarkeit

Das Pixel 4a kann man in der Farbvariante „Just Black“ im Google Store vorbestellen. Der Preis liegt bei 349 Euro (340,20 Euro mit der aktuellen Mehrwertsteuersenkung). In Österreich ist das Smartphone (vorerst) nicht verfügbar.

Via: Futurezone

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit knapp drei Jahren TechnikNews. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 824 Artikel geschrieben und 92 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar