Folgen:

Google Pixel: Das steckt hinter den Smartphones

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2016 Google)

Gestern wurden die neuen Google Pixel Geräte präsentiert: Google Pixel und Pixel XL.

Auf dem Keynote am Dienstag, dem 04. Oktober 2016 wurden viele Geräte wie zum Beispiel die Pixel Phones vorgestellt. Beide Pixel Phones haben den Google Assistant vorinstalliert und somit viel gemeinsam.

Pixel Phones mit 4 GB RAM

Die Pixel Phones besitzen einen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 821, welcher mit einer Taktung von 2,15 Ghz + 1,6 GHz arbeitet. Die CPU wird vom Arbeitsspeicher gestützt, welcher bei beiden Geräten 4 GB beträgt. Sollte der Speicherplatz nicht reichen, kann der Käufer per microSD aufstocken. Ebenfalls besitzen die Geräte einen unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos und Videos.

4K, Quad HD und Full HD

Die Auflösung der Geräte sind sehr übersichtlich. Das Google Pixel unterstützt Full HD, welches das Pixel XL ebenfalls schafft. Dort wurde aber etwas mehr rausgeholt, weshalb das Pixel XL nun in Quad HD-Auflösung Fotos schießen kann. Videos können mit 4K aufgezeichnet werden und Bilder mit der Frontkamera in einer Auflösung von 8 Megapixeln.

2770 mAh oder 3450 mAh für alle Käufer

Die Akkukapazität beträgt bei dem Google Pixel 2770 mAh und 3450 bei dem Pixel XL, welche eine Gesprächszeit von maximal 32 Stunden erreichen sollen. Bei dem Pixel soll diese auf 26 Stunden fallen. Aufgrund Quick Charging lassen sich die Geräte innerhalb 15 Minuten mit sieben Stunden mehr Akkulaufzeit laden.

Ab 759 Euro bis 1009 Euro erhältlich

Das Google Pixel mit 32 GB kostet 759 Euro und das mit 128 GB 869 Euro. Der Preis von dem Pixel XL fallen etwas höher aus und können mit 32 GB für 899 Euro gekauft werden. Für das 128-GB-Modell werden 1009 Euro verlangt.

Empfehlungen für Dich

Martin ist hier nebenbei als Redakteur aktiv, da er derzeit mit seinem eigenen Technikblog beschäftigt ist. Er ist interessiert an Smartphones, Apps, Notebooks, Computer und das große Internet. Also im Endeffekt interessiert er sich für viele Dinge der bunten Technikwelt.

Martin hat bereits 6 Artikel geschrieben und 28 Kommentare verfasst.

| Facebook | Twitter | Insta

1
Was meinst du?

avatar
1 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
trackback

[…] Trotzdem gibt es bislang kein einziges Smartphone, außer die kürzlich vorgestellten Google Pixel-Phones, die mit Daydream kompatibel […]