Folgen:

Huawei-Bann der USA vorbei: Google liefert wieder Android

Huawei Logo
Bild: Huawei
(Beitragsbild: © 2019 Huawei)

Huawei kann wieder aufatmen. Wie Donald Trump via Twitter bekanntgegeben hat, wird die Sperre zur Interaktion mit Huawei wieder aufgehoben. Somit dürfen US-Unternehmen Huawei wieder beliefern und umgekehrt.

Ziemlich positive Nachrichten für Nutzer eines Huawei-Smartphones: Android gibt es weiterhin ohne Probleme. In den letzten Wochen hat Huawei ordentliche Informationskampagne betrieben, um alle Gerüchte zu beantworten. Viele glaubten an das Ende von Huawei oder, dass man auf dem Smartphone Android abdrehen wird. Ebenso hatte man befürchtet, dass Huawei-Smartphones keine Updates mehr erhalten. Dies scheint nun alles Geschichte zu sein: der Huawei-Bann ist vorerst wieder aufgelöst. Bereits letzte Woche war bekannt, dass Chiphersteller wieder liefern – durch die Umgehung des Bann.

Huawei-Bann vorbei: Trump hat Deal ausgehandelt

Der US-Präsident Donald Trump hat beim G-20-Gipfel einen Deal mit China ausgehandelt. Gleichzeitig ging es auch um einen Waffenstillstand. Konkret beinhaltet der Deal, dass die USA China wieder mit Produkten beliefern darf. Im Gegenzug muss China mehr Agrarprodukte aus den USA abnehmen.

Das heißt nun auch wieder, dass Google wieder Android liefern darf – Huawei-Besitzer brauchen somit keine Angst mehr haben. Aber nur wenn diese „die nationale Sicherheit nicht beeinträchtigen“. Eine sonstige schriftliche Bestätigung außer Twitter gibt es aber bislang nicht.

Somit ist auch wieder garantiert, dass es weiterhin Updates geben wird. Auch der PlayStore wird auf Huawei-Smartphones bestehen bleiben – auch das war bislang nicht garantiert. Insgesamt heißt das aber jetzt, dass es nie um die Sicherheit ging – es war wohl eher ein Machtspiel seitens Trump. Naja, heißt für die Zukunft: nicht zu viel von den USA abhängig machen. Das wird jetzt auch Huawei gelernt haben und weiterhin am eigenen Betriebssystem arbeiten. Insgesamt war aber die USA ein Verlierer in dieser Sperre.

Einen Vorteil hatte der kurzzeitige Bann allerdings: viele Huawei-Smartphones sind in der letzten Zeit vom Preis gefallen. Auf Amazon gibt es zahlreiche Huawei-Smartphones schon deutlich günstiger als zuvor. Generell hat Huawei aber auch gewissermaßen davon profitiert: auch wenn es eher schlechte Aufmerksamkeit durch Medien war, man hatte sie.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 600 Artikel geschrieben und 272 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 3
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über