>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Huawei: Interaktion mit US-amerikanischen Unternehmen für 90 Tage erlaubt

Bild: Huawei
(Beitragsbild: © 2019 Huawei)

Huawei steht in den USA auf einer Blacklist, wodurch keine US-amerikanischen Unternehmen mehr mit dem Konzern interagieren dürfen. Dieses Verbot wurde nun temporär aufgehoben.

Seit Donnerstag steht Huawei in den USA auf einer sogenannten ,,Entity List”. Dadurch ist es allen Unternehmen mit einem Standort in den USA verboten, mit dem Hersteller aus China eine geschäftliche Beziehung zu führen. Das heißt, dass Google die offizielle Android-Lizenz entziehen musste und Intel keine Prozessoren mehr für die Laptops zur Verfügung stellen darf. Wir testeten einige davon bereits.

Vorerst außer Kraft

Das Department of Commerce setzte diese Sperre vorerst außer Kraft, genauer gesagt für 90 Tage. Das heißt, dass Zulieferer die aktuellen Bestellungen von Huawei noch ausliefern dürfen. Außerdem darf Google in diesem Zeitraum neue Versionen von Android bereitstellen. Jetzt hat Huawei ein wenig Zeit, um nach Alternativen zu suchen. Was dann in drei Monaten passiert, steht in den Sternen.

Via: Android Police

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 911 Artikel geschrieben und 101 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
1 Kommentar
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Timo

Lächerliche Aktion aus den USA. Aber jetzt wissen wir, wie abhängig wir von denen eigentlich sind.