Folgen:

Huawei Mate 20X vorgestellt: Das Gaming‐Smartphone mit riesen Display

Bild: Huawei
(Beitragsbild: © 2018 Huawei)

Wer hätte das erwartet: Tatsächlich hat Huawei heute Abend in London das Gaming‐Smartphone Mate 20X neben Mate 20 und Mate 20 Pro vorgestellt. Das Smartphone mit 7,21 Zoll großem Display ist ein wirkliches Riesen‐Monster. Doch leider gibt es einen Haken.

Generell soll das Mate 20X eine Alternative und Konkurrenz zum Note 9 von Samsung darstellen. Dieses ist mit 6,4 Zoll trotzdem um einiges kleiner als das neue Modell von Huawei. Trotz dessen wäre es das perfekte Smartphone zwischen Mate 20 und Mate 20 Pro. Immerhin hat auch das Mate 20X einen Klinkenstecker, eine dezente Notch und trotzdem einen guten Preis.

Mate 20X: Ordentliches Kamera‐Smartphone mit Stift

Während das Huawei Mate 20X wohl eher zum Zocken geeignet ist, erhält dieses natürlich die volle Ausstattung. So löst das 7,21 Zoll große OLED‐Display mit 2244 x 1080 Pixeln (FHD+). Im Inneren steckt natürlich auch hier der Kirin 980, gemeinsam mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internen Speicher. Die Ausstattung der Kamera ist ident zu der des Huawei Mate 20 Pro. Zusätzlich gibt es auf der Rückseite noch eine Anti‐Rutsch‐Glas‐Oberfläche.

Mit dem Huawei M‐Pen und dem Mate 20X macht Huawei eine ordentliche Ansage an Samsungs Note‐Reihe. (Bild: Huawei)

Die Mini‐Notch an der Vorderseite bringt noch eine 24 Megapixel Frontkamera mit sich, eine 3D‐Gesichtsentsperrung wie beim Mate 20 Pro gibt es daher nicht. Der Akku bietet für stundenlanges Zocken ganze 5000 mAh Leistung. Durch die Stereolautsprecher soll man zudem ein extra Sounderlebnis ermöglichen. Als Killer‐Feature gibt es noch den Huawei M‐Pen, eine klare Ansage an Samsungs Note. Achja, der Klinkenstecker ist auch mit an Board.

Mate 20X: Mit Gamepad und Extra‐Kühlung

Für ein echtes Gaming‐Smartphone fehlt natürlich ein ein Gamepad. Dieses will Huawei schon in Kürze anbieten, konkrete Preisvorstellungen hat man noch nicht genannt. Desweiteren hat man sich auch das Kühlsystem durch den Kopf gehen lassen: Dieses soll alle bisherigen Smartphones schlagen und auch bei Höchstleistung immer noch kühl bleiben. Schade ist leider der Verzicht auf Wireless Charging, wie es beim Mate 20 Pro aber möglich ist.

Leider gibt es bislang keine Informationen über ein Release bei uns in Deutschland und Österreich. Zu einem Preis von 899 Euro wäre das Mate 20X trotz besserer(?) Ausstattung aber günstiger als das Mate 20 Pro. Es wird ab 26. Oktober allerdings nur eine Variante mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internen Speicher in einer Farbe geben. Auf der Produktseite von Huawei gibt es mehr Infos.

Empfehlungen für Dich

Lars Matt

Lars ist Gelegenheitsblogger hier auf TechnikNews. Trotzdem findet er knapp jedes Monat einmal Zeit für einen Artikel über Technik - ihn begeistern die neuesten Smartphones und auch Gadgets wecken sein Interesse.

Lars hat bereits 45 Artikel geschrieben und 7 Kommentare verfasst.

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über