Folgen:

Huawei MateBook X Pro ist da: Das Ultrabook mit Fingerabdrucksensor

Bild: TechnikNews/Screenshot
(Beitragsbild: © 2018 TechnikNews/Screenshot)

Als Nachfolger zum Matebook X hat Huawei heute zum Start des MWC 2018 in Barcelona ein neues Ultrabook präsentiert. Das dünne und leichte MateBook X Pro zeichnet sich durch einige spannende Features aus. Etwa ist eine versteckte Webcam und ein Fingerprintsensor verbaut.

Huawei folgt mit dem MateBook X Pro dem aktuellen Smartphone‐Trend zu dünnen Displayrändern. Dies fällt beim Betrachten des neuen Ultrabook sofort auf – dicke Ecken wie bei Notebooks gibt es hier leicht. Das FullView‐Display mit seiner Diagonale von 13,9 Zoll soll zu 91 Prozent aus Display bestehen – das gibt es nirgendwo. Nebenbei lässt sich das neue MateBook durch den Touchscreen auch mit dem Finger oder einem Stift bedienen – wie bei Microsofts Surface. Das Gewicht beläuft sich auf 1,33 Kilogramm und ist mit 14,6 mm auch noch sehr dünn.

MateBook X Pro: Das steckt unter der Haube

Neben dem riesen Display mit einer Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixeln werkelt der neueste Intel‐Prozessor der 8. Generation. In der stärksten und auch teuersten Konfiguration ist das ein Intel Core i7‐8550U. Als Grafikeinheit kommt eine GeForce MX150 zum Einsatz, zusammen mit 16 GB an Arbeitsspeicher. Der Akku mit einer Kapazität von 57,4 Wh soll bis zu 15 Stunden beim Surfen im Internet durchhalten – klingt vielversprechend. Wie auch bei Huaweis Smartphones setzt man hier auf schnelles Aufladen. Mittels USB‐PD und dem Pocket Charger wird der Akku des Notebook innerhalb von 30 Minuten auf weitere 6 Stunden Akkulaufzeit gefüllt.

Das Display ist nahezu bis zum Rand hin ausgefüllt. (Bild: TechnikNews/Screenshot)

Versteckte Webcam und Fingerabdrucksensor mit an Board

Eine Überraschung ist die 1 Megapixel‐Webcam im MateBook X Pro. Erst beim Drücken auf die F6‐Taste wird diese ausgeklappt, als Alternative zum klassischen Abkleben der Webcam. Unter dem Powerbutton versteckt sich dann noch ein Fingerabdrucksensor, welcher das Ultrabook blitzschnell entsperren kann. Beim Äußeren gibt es dann noch für den passenden Sound vier Dolby‐Atmos‐Lautsprecher. Desweiteren kann das MateBook X Pro 2 USB‐C‐Ports (Thunderbolt 3), einen USB‐Port und eine Klinkenbuchse vorweisen.

Der Release des MateBook X Pro ist auf das zweite Quartal 2018 angesetzt. Das Ultrabook soll es dann ab Anfang Juni zu Preisen von 1499 bis hin zu 1899 Euro, in der stärksten Ausstattung, zu kaufen geben. Bei der Farbe setzt man auf das klassische Mystic Silver.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit mit Fotografieren und Lernen beschäftigt.

David hat bereits 363 Artikel geschrieben und 199 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Huawei P20 Pro |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über