Folgen:

Inkognito-Modus für Google Maps und YouTube kommt

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2019 Google)

Auf der heutigen Google I/O geht es viel um Privatsphäre. Nun hat man einen eigenen Inkognito-Modus für Google Maps und YouTube vorgestellt. Bei Google Chrome gibt es diesen ja bereits.

Der Inkognito-Modus in Google Chrome ist beliebt. Dieser wird gerne genutzt, damit gesuchte Inhalte nicht im Verlauf landen. Auch eventuelle Tracking-Cookies werden nach der Sitzung sofort gelöscht. Diese Tracking-Cookies gibt es aber nicht nur im Browser, sondern auch in anderen Apps. Etwa auch in Google Maps – speziell in YouTube. Somit wird der Inkognito-Modus nun auch auf Google Maps und YouTube ausgeweitet.

Mehr Privatsphäre für Nutzer

Man kann es nicht leugnen, dass Google viele Daten über seine Nutzer speichert. Dieses Jahr setzt man allerdings stark auf Datenschutz und Privatsphäre. Mit diesen Funktionen verfolgt man ein Ziel: Mehr Privatsphäre für Nutzer. Aktiviert man den Inkognito-Modus, welcher sich zukünftig direkt in Google Maps und YouTube im Menü befindet, werden keine Daten aufgezeichnet. Somit sieht man in Google Maps nachher nicht mehr, was man gesucht hat. Oder in YouTube gibt es dann keine Vorschläge zu abgespielten Videos im Inkognito-Modus.

Der Inkognito-Modus soll in einigen Wochen bis Monaten in Google Maps und YouTube für alle Nutzer ausgerollt werden. Das Update wird über den Google Play Store ausgespielt.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 745 Artikel geschrieben und 312 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments