Folgen:

Alle Neuigkeiten der Google I/O 2018

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2018 Google)

Diese Woche, in der KW19, findet in Mountain View in Kalifornien die Google I/O 2018 statt, eine jährliche Entwicklerkonferenz des Suchriesengiganten. Wir haben uns die interessantesten Neuigkeiten herausgesucht und hier zusammengefasst.

Google Assistant

Auch heuer hat man intern den eigenen Sprachassistenten weiterentwickelt. Dieser bekommt nun sechs neue Stimmen. Darunter einige von Stars, wie in etwa die von John Legend. Zudem sollen nun zu Suchanfragen mehr Bilder angezeigt werden, um einen noch besseren Eindruck vom Gesuchten zu bekommen. Ein Feature, das aktuell noch am Anfang der Entwicklungsphase steht, ist, dass der Google Assistant alleine Telefonate führen kann. So muss man sich zum Beispiel keinen Friseurtermin mehr selbst ausmachen.

Google nennt dieses Feature „Google Duplex” – konkret soll das in Zukunft so aussehen:

Smart Compose für Gmail

Ziemlich stolz war CEO Sundar Pichai auf ein neues Feature für Gmail, welches Smart Compose heißt. „Smart“ deshalb, weil hier eine KI ins Spiel kommen wird. So soll man mit dieser Neuerung nicht mehr so viel Text selbst schreiben müssen, da die KI einem auf Basis von ein paar geschriebenen Wörtern weitere Satzteile vorschlägt. Abzuwarten bleibt, wie gut das schlussendlich wirklich funktioniert. In den Demos sah es auf jeden Fall ziemlich vielversprechend aus.

Mit Smart Compose soll man in Zukunft weniger tippen müssen (Bild: Google, 2018)

AR für Google Maps

Aktuell ist es noch ein ziemlich großes Problem, dass die Navigationsnadel in Google Maps ziemlich oft einen Blödsinn zeigt, vor allem für Fußgänger. An dieser Stelle soll nun Street View AR, das einem Richtungspfeile in die reale Welt zaubert, in Spiel kommen. Einfach die Handykamera aktivieren, den Rest übernimmt der Service selbst. Zu diesem Zeitpunkt ist allerdings noch unklar, wann dieses Feature genau kommen wird. Eine weitere Neuerung für Google Maps wird sein, dass man seinen Standort mit Freunden teilen können wird.

Dank AR soll man in Zukunft schneller an sein Ziel kommen (Bild: Google, 2018)

Rollout der ersten Public Beta für Android P

Neben der Developer Preview gibt es nun auch die Public Beta für Android P, welche einige interessante neue Funktionen mit sich bringt. Besonders im Vordergrund stehen die neuen Gesten für die Navigation durch die UI, die ziemlich stark an die des iPhone X angelehnt wurden. Ein Wisch nach oben öffnet nun das neue Multitasking. Statt vertikal kann man nun nur noch horizontal durch die geöffneten Apps wischen. Durch ein einfaches Tippen gelangt man zum Homescreen, ein schneller Wisch zur Seite ermöglicht einem den schnellen Appwechsel. Zudem wird man nun Text direkt aus den Fenstern im Multitasking kopieren und in eine andere App über selbiges einfügen können. Neben den neuen Gesten wurde noch das Always On Display und der Lautstärkenregler überarbeitet.

Verbesserung von Google Lens

Letztes Jahr wurde Google Lens in den Google Assistant eingebunden, leider brauchte man dafür aber eines der Pixel Geräte. Nun soll man diesen Dienst als Hersteller in die eigene Kamera App implementieren können. Dort hilft er nun noch besser, Dinge in seiner Umgebung durch Aufnehmen mit der Kamera zu identifizieren.

JBL Link Bar

Die JBL Link Bar entstand aus einer Kooperation zwischen Google und dem Audiohersteller JBL. Bei der Link Bar handelt es sich um keine gewöhnliche Soundbar. Neben dem Google Assistant ist noch Android TV vorinstalliert, welches man über ein HDMI Kabel in bis zu 4K auf dem eigenen Fernseher genießen kann. Zur Steuerung wird der Assistant verwendet, Fernbedienung gibt es keine. Aus meiner Sicht vielleicht nicht das optimale Gesamtpaket für viele Leute, da die meisten TVs Android TV schon ab Werk haben, dennoch ein interessantes Konzept.

Auf der Link Bar wurde Google Assistant und Android TV vorinstalliert (Bild: Android Central, 2018)

Überarbeitung von Google News


Neben den ganzen anderen Services hat man sich außerdem noch stark auf die App Google News fixiert. Diese hat nun ein neues Design, welches dem von Google Tasks sehr ähnlich ist. Zudem soll man nun mehr personalisierte News sehen können. Um möglichst detaillierte Informationen zu Themen geben zu können, bezieht die App Hinweise aus mehreren Quellen und kombiniert diese mit Tweets und Facebook Einträgen. Zum Sortieren der Einträge und Erfassen des Leseverhaltens der Nutzer setzt man auch hier zukünftig auf künstliche Intelligenz.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist eines der neueren Mitglieder hier auf TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er nun auch schriftlich gerne bei TechnikNews festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David Haydl hat bereits 124 Artikel geschrieben und 36 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Lenovo Moto G4 Plus

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über