Folgen:

iOS 9.3.5 schließt kritische Sicherheitslücke

Bild: flickr.com
(Beitragsbild: © 2016 flickr.com / Yanki01)

Durch eine Lücke war es Angreifern möglich, sich vollständigen Zugriff über das Gerät zu verschaffen. Apple hat schnell darauf reagiert und hat iOS 9.3.5 veröffentlicht.

Es dauert nicht mehr lange, dann wird iOS 10 für alle Nutzer verfügbar sein. Wer jetzt denkt, dass sich Apple aktuell nur mit dem iOS-Nachfolger beschäftigt, liegt falsch. Der Konzern aus Cupertino hat am Donnerstagabend ein Update für alle iOS 9-Nutzer freigegeben. Dieses Update enthält keine neuen Features, sondern schließt eine kritische Sicherheitslücke. Updaten kann man über iTunes oder in den Einstellungen unter Softwareupdate.

Lücke erlaubte es Angreifern, vollständigen Zugriff auf das Gerät zu erhalten

Das Citizen Lab an der University of Toronto haben gemeinsam mit einer Sicherheitsfirma namens Lookout drei Lücken gefunden. Sollte man einen nämlich Bug gefunden haben und diesen an Apple übermitteln, wird man mit viel Geld, meist bis zu einer Million, vergütet. Die Lücke machte es bis zu diesem Update Angreifern möglich, Nachrichten, E-Mails, Nachrichten und Passwörter mitzulesen. Sogar die aktuellen Standortdaten konnten Dritte mit speziellen Mitteln auslesen. Auch das tätigen von Aufnahmen am iPhone und auf iPads war unbemerkt möglich. Apple hat nach Bekanntwerden dieser Lücke aber sehr schnell reagiert und einen Fix allen iOS-Nutzern zum Download gestellt.

Hinter der Angreifer-Software soll ein Team aus Israel stecken, welche den Namen „Pegasus“ trug. Durch einen Link wurde das Gerät von dem Team übernommen. Wie viele Nutzer aktuell davon betroffen sind, weiß noch keiner. Auch wie lange die Software schon existiert ist nicht bekannt. Deshalb rät Apple dringend allen Nutzern das Update herunterzuladen. Da das Update nur etwa 30 MB groß ist, sollte der Security-Fix schnell durch die Nutzer installiert werden können.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Spiele und alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit mit Fotografieren und Lernen beschäftigt.

David Wurm hat bereits 298 Artikel geschrieben und 160 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Honor 9

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über