Folgen:

Lenovo: Moto G7, Moto G7 Play, Moto G7 Plus und Moto G7 Power enthüllt

Bild: Android Central
(Beitragsbild: © 2019 Android Central)

Es ist wieder so weit: Es gibt neue Moto-G-Smartphones. Dazu gehören das Moto G7, das Moto G7 Play, das Moto G7 Plus und das Moto G7 Power.

Wie jedes Jahr, stellt Lenovo neue Moto-G-Smartphones vor. Diese gehörten meistens in den Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich. Bisher hatte der Hersteller immer nur drei Geräte pro Jahr auf Lager. Heuer gibt es ein viertes – das Moto G7 Power. Das haben die neuen Telefone drauf.

Moto G7

Das Moto G7 wird noch ab diesem Monat zu einer UVP von 250 Euro erhältlich sein. Dafür bietet es einen Touchscreen, der 6,2 Zoll in der Diagonale misst und mit 2270×1080 Pixeln auflöst. Der Akku, der nach wie vor 3000 Milliamperestunden groß ist, powert den Snapdragon 632 mit vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher. Oben drauf gibt es Android 9 Pie. Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera, deren Sensoren mit 12 Megapixeln und 5 Megapixeln auflösen. Videos können in 4K bei 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Moto G7 Play

Das Play-Modell ist auch dieses Jahr wieder das Einsteigermodell. Als Verkaufsstart wählte Lenovo ebenfalls wieder diesen Monat, kosten wird das Smartphone nur 150 Euro. Das Display hat eine Größe von 5,7 Zoll und eine Auflösung von 1512×720 Bildpunkten. Etwas wenig, aber irgendwo müssen für den geringen Preis Abstriche gemacht werden. Dafür gibt es denselben Prozessor wie im oben erwähnten Moto G7. Unterstützt wird dieser von 32 Gigabyte Speicher und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Am Leben wird alles von einem 3000mAh-Akku gehalten, als Betriebssystem läuft Android 9 Pie. Dreht man das Gerät um, findet man nur eine Single-Kamera, welche mit 13 Megapixeln auflöst. Videos können in 1080p bei 30 Frames Per Second aufgenommen werden.

Moto G7 Plus

Das G7 Plus ist das teuerste Smartphone der Runde. Lenovo ruft dafür eine UVP von 300 Euro auf. Zu haben soll das Telefon ebenfalls noch im Februar sein. Für sein Geld bekommt man ein Display mit einer 2270×1080-Auflösung und einer Diagonale von 6,2 Zoll. Im Inneren werkelt der Snapdragon 636 mit vier oder sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 oder 128 Gigabyte Arbeitsspeicher. In diesem Modell gibt es wieder eine Dual-Kamera, deren Sensoren mit 16 und fünf Megapixeln auflösen. Videos können in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Moto G7 Power

Das Moto G7 Power schaffte es heuer zum ersten Mal in die Moto-G-Familie. Als einziges der vier Neuvorstellungen hat es einen Akku mit einer Kapazität von 5000mAh. Daher kommt wohl auch der Name. Dafür hat der Bildschirm eine Auflösung von nur 1512×720 Bildpunkten. Der Prozessor im Inneren ist wie beim Moto G7 Play der Snapdragon 632. Unterstützt wird dieser von 32 Gigabyte Speicher und drei Gigabyte RAM. Das Betriebssystem: Auch Android 9 Pie. Die UVP des Power-Modells liegt bei 210 Euro, verfügbar ab Mitte Februar.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 614 Artikel geschrieben und 82 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über
AvatarHowdy,
Search exact
Search sentence
Please go to Appearance >> Widgets to add more useful widgets into WPAS Sidebar.