Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Zeig uns Dein Talent – wir suchen Dich! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Nothing Phone (1) vorgestellt: Das kann das leuchtende Smartphone

Nothing Phone 1 Titelbild
Bild: Nothing
(Beitragsbild: © 2022 Nothing)

Mit dem Nothing Phone (1) stellt der Londoner-Hersteller ihr erstes Smartphone vor. Wir haben alle Informationen zum Mittelklasse-Smartphone.

Das Nothing Phone 1 ist ein Mittelklasse-Smartphone, welches zuerst per Einladung und ab September dann auch im „freien Verkauf“ erhältlich sein wird. Es hat ein 6,55″ AOLED 120 Hertz Display, welches von einem Snapdragon 778G+ betrieben wird. Das Gerät gibt es mit 128 oder 256 Gigabyte an internem Speicher, sowie 8 an RAM. Das Gerät hat drei Kameras, davon zwei auf der Rückseite. Die Hauptkamera ist eine 50 Megapixel Linse von Sony, genauer gesagt der Sony IMX766, welcher auch im Nord 2 zum Einsatz kam. Als Ultraweitwinkel fungiert ebenfalls eine 50 Megapixel-Linse, aber eine von Samsung, der JN1. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf und stammt ebenfalls von Sony, der IMX471. Das Phone 1 hat auch 15W drahtloses Laden, um zum Beispiel die Kopfhörer ear (1) aufzuladen. Als Software läuft Android 12 mit „Nothing OS 1“ auf dem Smartphone, der Hersteller verspricht 3 Jahre große OS, sowie vier Jahre an Sicherheitspatches (alle zwei Monate).

Besonders ist das „Glyph“ auf der Rückseite des Gerätes. Dies sind mehrere LEDs, welche im Takt zu der laufenden Musik, den Klingeltönen oder Benachrichtigungen aufleuchten können. Das Gerät gibt es in Schwarz und Weiß, der UVP liegt bei 469 Euro für die Standardvariante. Wer mehr Speicher will, zahlt 499 Euro. Das Gerät hat keinerlei Ladegerät im Lieferumfang, dies kann für ein paar Euro im Shop dazugekauft werden. Zwar unterstützt das Ladegerät 45 Watt, doch der 4500 mAh Akku des Phone (1) kann nur mit maximal 33 Watt geladen werden.

 

Empfehlungen für Dich

>> Nach dem Amazon Prime Day: Angebote & Top-Deals <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 301 Artikel geschrieben und 32 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Pixel 6 Pro
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments