>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Nreal Light: Vodafone bringt AR-Brille nach Deutschand

nreal Light
Bild: Nreal
(Beitragsbild: © 2021 Nreal)

Die Zukunft beginnt bald. Wie – fragt ihr euch jetzt? Ganz simple, sie heißt Nreal Light.

Die Nreal Light ist eine AR-Brille, die per Kabel an ein kompatibles Smartphone angeschlossen wird. Diese wurde bereits 2019 angekündigt und überzeugte bis dahin viele Tester. Sie bietet eine bessere Bildqualität als die bekannte Microsoft Hololens 2, und das für nur knapp 600 US-Dollar.

Wie genau ist das möglich? Ganz einfach, die Nreal Light ist eine kabelgebundene AR-Brille die per Typ-C an ein Smartphone angebunden wird. Das heißt, dass der Strom und die Grafik beziehungsweise die allgemeine Rechenpower von Eurem Smartphone kommt. Momentan sieht es so aus, als wären vorerst nur Android-Smartphones mit Qualcomm Snapdragon 855 und höher mit der Brille kompatibel.

Dies trägt natürlich zu dem relativ “günstigen” Preis bei, da hier keine Grafikhardware verbaut werden muss.

Zum Abschnitt springen

Technische Daten

  • Gewicht: 106 gramm
  • Optik: Compound Lightguide (Reflektierende OLED Bildschirme)
  • Spatial Computing:
    • 6 DoF (6 Freiheitsgrade)
    • Flächen erkennung
    • Bild erkennung
  • Audio:
    • Duale Lautsprecher (Virtueller Surround)
    • Duale Mikrophone (bessere Verständlichkeit und Sprachbefehle)
  • Sensoren:
    • 2 spatial computing cameras (Hand Tracking)
    • Foto/HD Video RGB Camera
    • IMU (Accelerometer,Gyroscope)
    • Ambient light sensor
    • Proximity Sensor
  • Konnektivität:
    • USB-C
  • Knöpfe:
    • Helligkeitsregler (im Rahmen der Brille)

Was genau kann sie, wie sieht es aus?

Die Nreal Light wird wie gesagt an Euer Android-Smartphone angebunden. Dies ermöglicht Euch die Nutzung aller eurer Android-Apps in einer virtuellen Oberfläche, die Nreal “Nebula” nennt. Diese virtuelle Oberfläche lässt Euch normale Android-Apps in fliegenden Fenstern (bis zu drei Apps gleichzeitig) in Eurem Raum frei schwebend nutzen oder an eine Wand anpinnen. Diese sollen durch die Tracking Kameras auch dort stehen bleiben. Das bedeutet, dass ihr Euch in eurem Raum eine AR-Umgebung einrichten könnt und wenn ihr die Brille in diesem Raum benutzt, kommen die Objekte am selben Ort wieder zum Vorschein.

Es gibt auch sogenannte MR-Apps, wie in dem ersten Foto oben rechts an dem kleinen MR-Button erkennbar ist. Wie das aussieht, ist auf dem Bild unter dem Absatz ersichtlich. Es sind bereits sehr viele Apps für die Nreal Light in Entwicklung das sei dem Telekom Deutschland Tech Incubator zu verschulden. Nreal arbeitet in Deutschland mit der Deutschen Telekom und Vodafone zusammen, um die Light hier auf den Markt zu bringen. Die Nreal Light kann entweder mit dem Smartphone oder bald mit Hand Tracking bedient werden.

nreal Light

Eine Multiplayer AR Erfahrung, die auch einzelnd verwendet werden kann. (Quelle: nreal.ai)

Verfügbarkeit

Die Nreal Light ist eine sehr spannende Entwicklung in Sachen AR für Konsumenten. Vodafone hat am 2. März 2021 verkünden lassen, dass die Nreal Light am 18. März vorbestellt werden kann. Die Auslieferungen beginnen am 1. April. Sie wird in einem Tarif mit dem kommenden OPPO Find X3 Pro verfügbar sein, wobei ich hoffe, dass sie später auch alleine erhältlich sein wird. Ein Preis für Deutschland wurde noch nicht genannt. Ich rechne mit zirka 600 Euro, was im Vergleich mit der Microsoft Hololens 2, die 3849 Euro kostet, sehr günstig ist. Ich werde sie mir mal anschauen und einen Testbericht hier auf TechnikNews schreiben. Ob sie mich überzeugen kann, wird sich dann bald zeigen.

Empfehlungen für Dich

Dominik Lux

Dominik ist 18 Jahre alt und sehr Interessiert an neuer Hardware im Smartphone sowie VR und AR Bereich. Er schreibt sehr gerne Artikel über diese Themen. Er hat einen Fable für die Smartphone Marke OPPO und schreibt hauptsächlich im OPPOblog auf TechnikNews.

Dominik hat bereits 8 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Paypal-Kaffeespende | Custom Desktop RTX 2070 Super, AIO Wakü | Oppo Find X3 Pro
Mail: dominik.lux@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
3 Comments
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Linas

Leider einige Tippfehler und komisch geschrieben der Artikel..

Alisa Manner

stimmt war wirklich schon mal besser.