Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


Qualcomm und Vodafone präsentieren HyperRealityHub am MWC 2024

HyperRealityHub Beitragsbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2024 TechnikNews)

Ein Merkmal teilen sich viele XR-Brillen: Sie sind klobig und haben aufgrund der Rechenleistung eine kurze Akkulaufzeit. Der HyperRealityHub von Qualcomm und Vodafone soll hier Abhilfe schaffen.

Die Vision Pro von Apple ist das beste Beispiel, weshalb Qualcomm und Vodafone den HyperRealityHub entwickelten. Die Brille hat einen recht großen Fußabdruck, ist so schwer wie ein großes iPad Pro und hat aufgrund ihrer Rechenpower eine Akkulaufzeit von gerade einmal zwei Stunden. Wenn wir einmal da hinkommen wollen, dass eine XR-Brille nicht mehr von einer herkömmlichen Sehbrille zu unterscheiden ist, muss sich was ändern. Entweder werden sämtliche inneren Komponenten kleiner oder man lagert sie auf ein externes Gerät oder in die Cloud aus.

HyerRealityHub: Mit Trennung von Technik und Sensoren zum Ziel?

Letzteren Lösungsansatz verfolgen Qualcomm und Vodafone mit dem HyperRealityHub, einem externen Gerät, das für die Rechenleistung und die Ausführung von Tracking-Funktionen zuständig ist. Das behebt genau die oben angeführten Probleme: Brillen können leichter werden, wodurch sich der Tragekomfort und die Akkulaufzeit steigert. Darüber hinaus kann auf diesem Weg die Hardware günstiger werden, ohne Einbußen beim Erlebnis machen zu müssen. Bestimmte Aufgaben kann der Hub dann natürlich auch in die Cloud über das 5G-Netz für niedrige Reaktionszeiten auslagern.

Zusätzlich zum HyperRealityHub gibt es auch eine Plus-Variante. Diese erlaubt das Verbinden von mehreren Nutzern und das Senden von Daten über Wi-Fi 7 und 5G.

HyperRealityHub Plus

Bild: TechnikNews

Der HyperRealityHub (Plus) kann erstmals auf der MWC 2024 bei Qualcomm und Snapdragon ausprobiert werden.

Die MWC-2024-Berichterstattung von TechnikNews wird zu Teilen von Qualcomm unterstützt.

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

David Haydl

David wohnt in Graz und ist bereits rund ein halbes Jahrzehnt bei TechnikNews, seit einiger Zeit auch Chefredakteur. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. Seine Freizeit verbringt er gerne im Freien, er hört dabei viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen und geht auch gerne Laufen. Die Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 1250 Artikel geschrieben und 116 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 14" (early 2023) | iPhone 15 Pro Max
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner