Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Zeig uns Dein Talent – wir suchen Dich! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Qualcomm Snapdragon W5+ Gen1: Neue Plattform für Wearables enthüllt

Snapdragon W5+ Platform Summary
Bild: Qualcomm
(Beitragsbild: © 2022 Qualcomm)

Mit dem Snapdragon W5+ Gen 1 stellt der US-Chiphersteller Qualcomm eine neue Plattform für Wearables vor. Wir haben alle Informationen.

Nach dem Snapdragon Wear 3100, 3100+ und der vor zwei Jahren erschienenen 4100 Plattform stellt Qualcomm nun ein großes Update für ihre Wearable-Chips vor. Der Name wurde ebenfalls an die „Gen 1“ Namensgebung angepasst, sodass die neue Plattform „W5/W5+ Gen1“ heißt. Die zwei Chips sind inzwischen spezifiziert auf zwei Segmente im Smartwatch Bereich. Der „normale“ W5 ist vor allem für Smartwatches im Bereich „Kinder, Enterprise oder Gesundheit“ gedacht, während die Plus-Variante in Flaggschiff-Uhren verwendet werden kann.

Snapdragon W5 Platform

Die neue W5 Plattform besteht aus zwei Chips. (Bild: Qualcomm)

Zumindest im Plus-Modell hat Qualcomm einiges umgebaut. Der SoC ist jetzt im 4 nm Verfahren gefertigt und besteht aus 4x A53 CPUs. Der SoC wird weiterhin durch einen Co-Prozessor unterstützt, welcher neuerdings auch das Bluetooth-Modul enthält. Dadurch soll nochmal mehr Akku gespart werden können. Der Power-Management IC sowie das Modem wurden ebenfalls überarbeitet.

Snapdragon W5 Plus Specs

Der neue W5+ Gen 1 wurde komplett überarbeitet (Bild: Qualcomm)

Snapdragon W5+ Gen1: Das soll der Chip im Alltag bringen

Die Upgrades sollen sich vor allem in drei großen Punkten im Alltag zeigen. Die Akkulaufzeit soll sich laut den Kaliforniern erheblich verbessert haben. Durch die Upgrades soll der Haupt-SoC so wenig wie möglich genutzt werden und vor allem in der Standby-Zeit der erheblich effizientere Co-Prozessor. In ersten Tests des Chipherstellers hat dies zu 30 bis 60 % weniger Stromverbrauch geführt, im normalen „Alltag“ soll dies für bis zu 50 % mehr Akkulaufzeit sorgen (gegenüber dem 4100+).

Snapdragon W5 Akku

Der neue SoC soll für 50% mehr Akkulaufzeit in Smartwatches sorgen. (Bild: Qualcomm)

Der neue Chip soll ebenfalls auch durch schnellere Rechenleistung neue Benutzererfahrungen wie 3D-Watchfaces, 3D-Maps oder ein flüssiges UI sorgen. Wie das letztendlich in Betriebssysteme wie WearOS eingebaut und genutzt wird, bleibt abzuwarten.

Snapdragon W5 User Experience

Der neue SoC soll animierte Watchfaces oder 3D-Maps ermöglichen (Bild: Qualcomm)

Als erste zwei Partner hat Qualcomm schon OPPO und Mobvoi angekündigt. Dabei wird Oppo im August in China die Oppo Watch 3 auf den Markt bringen, was die erste Smartwatch mit der Standard W5-Variante sein wird. Mobvoi hingegen wird in seiner nächsten Flaggschiff-Smartwatch die W5+ Plattform nutzen. Für diese gibt es noch kein genaues Datum, außer „später im Jahr“.

Empfehlungen für Dich

>> Nach dem Amazon Prime Day: Angebote & Top-Deals <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 301 Artikel geschrieben und 32 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Pixel 6 Pro
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments