Folgen:

Snapchat Spotlight ist da: Das TikTok oder Instagram Reels für Snaps

Snapchat Spotlight
Bild: Snap
(Beitragsbild: © 2020 Snap)

Mit Snapchat Spotlight greift die populäre Teenager-App ganz klar TikTok an. Die neue Funktion lässt Nutzer kurze Videos in Form von Snaps der Öffentlichkeit präsentieren. Dafür führt man einen neuen Menüpunkt in der App ein.

Wer TikTok oder “Reels” von Instagram kennt, dem dürfte das Konzept klar sein: Endlose Feeds durchwischen und kurze Videoclips betrachten. Das wird künftig auch in Snapchat möglich sein – man nennt das ganze “Snapchat Spotlight”. Dazu wird nach und nach in elf Ländern, darunter Deutschland, ein neuer Menüpunkt in Form eines Play-Button rechts unten erscheinen. Österreich und die Schweiz sind zum Start nicht dabei, sollen aber in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Anders als TikTok oder Instagram Reels wird es Snapchat Spotlight keine öffentlichen Kommentare geben und ist somit gleichzeitig stärker moderiert.

Snapchat Spotlight: Preisgeld für die besten Snaps

Snap wird jeden Tag bis mindestens Ende dieses Jahres über eine Million US-Dollar an die Snapchatter vergeben, die die besten Snaps für Spotlight erstellen. Für die Teilnahme beim “Wettbewerb” gilt es mindestens 16 Jahre alt zu sein und die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Um ein Video zu “spotlighten”, muss der Nutzer im Sende-Bildschirm “Spotlight” auswählen und kann optional noch einen Hashtag hinzufügen.

Snapchat Spotlight

Bild: Snap

Die Reihenfolge, in der Snaps in Spotlight angezeigt werden, richtet sich danach, wie die User mit ihnen interagieren. Dafür zählt man etwa die Dauer eines Views. Schaut man bestimmte Snaps von Nutzern öfter und länger, zeigt Snapchat diese mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter oben. Für den Algorithmus ist zudem auch das Alter relevant: Spotlights werden möglichst mit den gleichen Altersgruppen geteilt. Die Ausschüttung des Geldes richtet sich nach den eindeutigen Aufrufen.

Wie bereits oben erwähnt, wird es keine öffentliche Kommentarfunktion geben. Man wird allerdings Snaps aus Spotlight an seine Freunde senden und liken können. Das Update für Snapchat Spotlight wird ab sofort für Android und iOS ausgerollt.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 745 Artikel geschrieben und 314 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments