Folgen:

Snapdragon 855 vorgestellt: Das hat der neue Top‐Prozessor zu bieten

Bild: 9to5Google
(Beitragsbild: © 2018 9to5Google)

Gleich wie letztes Jahr, findet auch jetzt wieder die Snapdragon Tech Summit in Maui, Hawaii von Qualcomm statt. Dort enthüllte die Firma ihren neuen Top‐Prozessor für kommende Top‐Smartphones. Alle Infos.

Der Snapdragon 845, das Vorgängermodell, wurde ziemlich genau vor einem Jahr vorgestellt. In der Zwischenzeit verbesserte Qualcomm für den Snapdragon 855 die Performance, die Akkueffizienz, Gaming‐Geschwindigkeiten und das Foto‐ und Video‐Processing. Doch der Fokus lag ganz klar beim 5G‐Support. Dafür wurde ein X50‐Modem verbaut, wodurch nun noch bessere Gigabit‐Geschwindugkeiten möglich sind. Für LTE, also 4G, gibt es weiterhin ein X24‐Modem.

Rechenperformance um 45 Prozent gestiegen

Der 855 selbst wurde im 7‐Nanometer‐Verfahren gefertigt. Er besitzt ein dediziertes AR‐ und XR‐Processing (XR steht für Extended Reality) und ist hier dreimal schneller als noch der Vorgänger‐Prozessor. Kerne hat der Chip insgesamt acht, wobei es einen Hauptkern mit einer Frequenz von 2,84 Gigahertz, drei stärkere Kerne mit einer Taktfrequenz von 2,42 Gigahertz und drei schwächere Kerne mit einer Frequenz von 1,8 Gigahertz gibt. Das ganze ist nun um 45 Prozent schneller als noch beim Snapdragon 845. Die Adreno 640 GPU verbessert die Grafikleistung um nur 20 Prozent im Vergleich zum Vorgänger.

Eine Besonderheit an der SoC ist die Unterstützung des 3D Sonic Sensor, einem In‐Display‐Fingerabdrucksensor von Qualcomm. Der erzeugt ein dreidimensionales Abbild des Fingers, wodurch er auch gelesen werden kann, wenn er nass oder schmutzig ist.

Verbessertes Foto‐ und Video‐Processing

Um noch bessere Fotos und Videos aufnehmen zu können, gibt es nun den Spectra 380 Image Signal Processor, oder kurz ISP. Dieser soll die Aufnahme von Videos in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde und HDR10+ unterstützen. Als Speicherformat für diese Videos und auch für Bilder gibt es nun HEIF als kompatibles Format. Der Snapdragon 855 wird ab 2019 in den Top‐Smartphones verbaut. Klar ist bereits schon, dass OnePlus einer der ersten Hersteller sein wird, in deren Smartphones der Chip zum Einsatz kommen wird.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 213 Artikel geschrieben und 50 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Honor 8X |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über