Folgen:

So sieht das neue Design von Googles Gmail aus

(Beitragsbild: © 2018 TechCrunch)

Seit 2011 wurde die Benutzeroberfläche der Webapp von Gmail nun nicht mehr aktualisiert. Vor nun gut einer Woche wurde jedoch das dringend notwendige Redesign für die meisten Nutzer freigeschalten. Ein Überblick.

Die neue Oberfläche von Gmail erscheint für Nutzer aktuell noch nicht automatisch. Aktivieren kann man diese, wenn man auf der Startseite von Gmail auf das Zahnrad klickt und im Anschluss „Das neue Gmail testen“ auswählt. Ab Herbst sollen dann die Neuerungen für alle Nutzer von selbst erscheinen.

Design‐ und Benutzeroberflächenänderungen

Die gesamte Oberfläche des Maildienstes von Google erscheint nun in einem Material Design. Beginnen wir mit der linken Seitenleiste. Dort befindet sich weiterhin der Button zum Schreiben neuer Emails, dieser ist nun allerdings an den Seiten abgerundet. Darunter findet man weiterhin die Listen mit allen Ordnern und Labels. Wählt man ein Listenelement an, so bekommt dieses ab sofort eine runde Schattierung. Die gesamte linke Leiste kann außerdem versteckt werden, sodass nur noch die Icons sichtbar sind.

Ebenfalls wurde die Aktionsleiste über der Liste mit allen Emails überarbeitet. Als erstes sind die Kästchen um die einzelnen Icons verschwunden. Markiert man eine Mail in der Liste, so erscheint nun neben den bereits bekannten Optionen eine Option, mit der man eine Nachricht bis zu einem gewissen Zeitpunkt archivieren kann.

Neben dem wurden auch neue Möglichkeiten hinzugefügt, wie man mit seinen Mails in der Liste interagieren kann. Fährt man mit dem Cursor über eine Nachricht, so erscheinen einige Symbole zur Interaktion mit der Email im rechten Teil des Listeneintrages. So kann man nun eine Mail direkt archivieren, sie löschen, sie als gelesen markieren oder die oben erwähnte Snooze – Funktion nutzen, ohne sie zuerst zu markieren und dann die gewünschte Aktion in der Leiste ober der Liste zu suchen. Fährt man jedoch über den Namen des Absenders, so werden Kontaktinfos zu selbigem angezeigt. Außerdem können nun Anhänge direkt in der Liste mit allen Mails erscheinen. Dazu muss man unter Einstellungen und Kompaktheitsgrad die Option „Standard“ auswählen.

Komplett neu ist die rechte Seitenleiste. Dort scheinen die neuen Add – Ons auf. Standardmäßig sind dort der Google Kalender, Google Keep und das neue Google Task zu finden. Diese Services öffnen sich beim Aufrufen dann im rechten Teil des Fensters. Weitere Integrationen können über das Plus – Icon hinzugefügt werden, allerdings gibt es von diesen aktuell noch nicht so sonderlich viele.

Dann ist mir noch eine neue Schriftart aufgefallen, die zum Beispiel für die Betreffzeile einer geöffneten Mail verwendet wurde.

Neue Features

Mit dem Redesign wurden auch einige neue Features eingeführt. Als erstes hätten wir die neue Snooze – Funktion für Mails, die ich weiter oben schon erklärt habe. Dann gibt es die Smart Replies für Mails, was ich aus irgendeinem Grund noch nicht nutzen konnte. Praktisch ist außerdem, dass man Mails nun nach dem Senden noch zurückziehen kann, sofern der Empfänger diese noch nicht geöffnet hat. Außerdem wird man nun klar und deutlich gewarnt, wenn man eine für den Nutzer gefährliche Mail bekommen hat.

Kommende Features

Mit diesem Release von Gmail hat Google allerdings nur eine Handvoll neuer Features vorgestellt, andere sollen in absehbarer Zeit folgen. So soll es in der Zukunft möglich sein, dass man hingewiesen wird, wenn man eine Mail in seinem Eingang länger nicht beachtet hat. Zudem soll noch ein Feature kommen, mit dem man einstellen kann, wie lange ein Empfänger eine bestimmte Email lesen kann. Diese Nachricht kann dann auch nicht weitergeschickt werden und zum Öffnen braucht es einen Passcode, den der Sender selbst einstellen kann. Neben dem soll noch ein KI – basierendes Feature in den Startlöchern stehen, welches einen hinweist, Newsletter von bestimmten Absendern abzumelden, sollte man diese länger nicht gelesen haben.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 213 Artikel geschrieben und 50 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Honor 8X |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über