Folgen:

Sony: Neue Sensoren für Gesichtserkennung geplant

Bild: © 2018 TechnikNews
(Beitragsbild: © 2018 © 2018 TechnikNews)

Nach und nach ersetzt die Gesichtserkennung in Smartphones den Fingerabdrucksensor. Sony plant deshalb, neue Sensoren dafür zu produzieren, die unter anderem das drauf haben und mit denen Smartphone-Hersteller versorgt werden sollen.

The Verge berichtet von einem Gespräch, welches Sonys Sensor-Division-Chef Satochi Yoshihara mit Bloomberg führte. In diesem Gespräch sagte er, dass Sony plant, die Produktion von 3D-Sensoren im späten Sommer aufzunehmen. Sowohl für die Rückkamera, als auch für die Frontkamera. Grund dafür sei die hohe Nachfrage von gleich mehreren Smartphone-Herstellern.

Großes Potential für Gesichtserkennung

Auch wenn Yoshihara von Augumented Reality als Anwendungsbereich besonders angetan sei, haben die kommenden Sensoren vor allem bei der Gesichtserkennung großes Potential. Die Sensoren der Frontkamera können dabei Laserstrahlen erzeugen, welche vom Gesicht reflektiert werden. Dabei wird gemessen, wie lange diese Strahlen brauchen, bis sie wieder beim Sensor ankommen. Dadurch soll ein genaues Abbild des Gesichts erstellt werden. Sogar genauer, als es die Face-ID-Sensoren von Apple können. Anscheinend kann das Smartphone dafür sogar ganze fünf Meter vom Gesicht entfernt sein. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das nicht eine potentielle Sicherheitslücke sein wird.

Abzuwarten bleibt, wie gut die Sensoren im Endeffekt wirklich funktionieren und was die einzelnen Hersteller damit machen werden.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 904 Artikel geschrieben und 100 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments