Folgen:

Vorsicht: Fake Influencer‐Accounts von Nike & Co auf Instagram unterwegs

Bild: pixabay.com
(Beitragsbild: © 2018 pixabay.com)

Derzeit machen diverse Influencer‐Accounts auf Instagram die Runde. Etwa soll man einem Nike‐Account folgen, um zukünftiger Influencer der Marke zu werden. Diese Accounts sind allerdings nicht echt und sollten gemeldet werden!

Kurz berichtet: Seit letzter Woche fällt mir auf, dass sich Fake‐Accounts von Marken auf Instagram weiterverbreiten. Hier bietet man einen Influencer‐Job für die Nutzer an, wenn man gewisse Voraussetzungen erfüllt. Diese sind allerdings völlig skurril – man muss dem Account folgen, mindestens 200 Follower besitzen und die Seite in seiner Story teilen. Hier müsste eigentlich klar werden: Fake!

Account entfolgen & melden

Um die Weiterverbreitung solcher Accounts zu unterbinden, sollte man diese Accounts sofort melden. Hierzu klickt man auf das Profil und oben rechts bei den drei Punkten auf „Melden” -> „Spam”.  Instagram löscht diese Accounts bei genügend Reports meistens rasch. Keinesfalls sollte man diese Accounts promoten – etwa in die Story stellen. So verbreitet ihr nur solche Accounts und schenkt ihnen Aufmerksamkeit Eurer Follower. So erhält der aktuelle Nike Fake‐Influencer‐Account knapp 1000 Abonnenten pro Minute.

Deutliche Kennzeichen für diesen Fake‐Account: Keine Verifizierung und skurrile Voraussetzungen. (Bild: TechnikNews/Screenshot)

Solltet ihr wirklich von dieser Seite an dem angegebenen Stichtag angeschrieben werden, antwortet nicht darauf und gebt in keinem Fall persönliche Daten preis. Wahrscheinlich werden durch diese Masche langfristig auch Instagram Accountdaten erbeutet. Falls es zu spät ist, zeigen wir in diesem Ratgeber wie man einen gehackten Instagram‐Account retten kann.

Fake‐Accounts zukünftig erkennen

Accounts bekannter Marken, die in der Öffentlichkeit stehen, besitzen einen blauen Verifizierungshaken neben dem Profilnamen. Diese bestätigt, dass es sich hierbei um einen echten Account handelt. Solltet ihr einen Account sehen, welcher sich als Marke ausgibt, diesen sofort melden und nicht folgen. Nur so lässt sich der Spam auf Instagram dauerhaft unterbinden.

Empfehlungen für Dich

Lars Matt

Lars ist Gelegenheitsblogger hier auf TechnikNews. Trotzdem findet er knapp jedes Monat einmal Zeit für einen Artikel über Technik - ihn begeistern die neuesten Smartphones und auch Gadgets wecken sein Interesse.

Lars hat bereits 44 Artikel geschrieben und 7 Kommentare verfasst.

2
Was meinst du?

avatar
2 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Gregor Zimmer
Gast
Gregor Zimmer

selbst schuld wenn man sowas glaubt,

Dirk
Gast
Dirk

Bei diesen Hacks sind wohl die Möchtegern‐Influencer selbst betroffen, wie das ja vor einigen Tagen bekannt geworden ist. Haha!