Folgen:

TechnikNews Weekly #027: Fake‐Accounts auf Instagram, IFA 2018, neuer Chromecast und mehr

Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2018 TechnikNews)

Und wieder geht eine weitere Woche hier auf TechnikNews und in der Technikwelt zu Ende. Und auch diesmal fällt der TechnikNews Weekly nicht aus. Diese Woche aktuell: Fake‐Accounts verbreiten sich auf Instagram, es gibt Informationen zu einem neuen Chromecast und mehr. Ein großes Thema war diese Woche natürlich auch die kommende IFA in Berlin.

Das letzte (kürzere) TechnikNews Weekly vor der IFA 2018 in Berlin. Wir sind schon alle sehr gespannt, die Termine sind gecheckt, wir haben unsere Sachen gepackt und berichten nächste Woche ab Mittwoch live aus Berlin abwechselnd hier auf TechnikNews. Weitere Informationen dazu findet ihr im Artikel unten verlinkt. Was sonst noch diese Woche los war, gibt es jetzt.

Fake‐Influencer‐Accounts auf Instagram verbreitet

Seit letzter Woche fällt auf, dass es auf der Social‐Media‐Plattform Instagram mehrere Face‐Accounts von größeren Marken gibt. Hier werden Influencer‐Jobs angeboten, wenn man die skurrilsten Voraussetzungen erfüllen kann. Diese Instagram‐Profile sollte man umgehend melden. Bei genügend Meldungen wird der Account sofort von Instagram gelöscht. Zudem sollte man solche Profile auf keinen Fall promoten. Auch sollte man keine persönlichen Daten weitergeben, wenn man von einem Nutzer über diese Accounts angeschrieben wird. Am besten ist es, immer auf das blaue Verifizierungshäckchen zu achten, wenn man wissen will, ob sich bei einem Account um ein echtes Firmenprofil handelt.

Diese Moto‐Smartphone bekommen Android 9.0 Pie

Diese Woche nannte Motorola acht Smartphones im Motorola‐Blog, die das Update auf Android 9.0 Pie bekommen werden. Zu diesen Geräten gehören das Moto Z3, das Moto Z3 Play, das Moto Z2 Force, das Moto Z2 Play, das Moto X4 und die gesamte Moto‐G6‐Reihe. Noch nicht bekannt ist, wann Motorola mit der Verteilung des Updates für diese Geräte beginnen will. Auffallend ist, dass einige (noch realtiv) neue Mobiltelefone der Firma Android 9.0 Pie nicht bekommen werden. Von keinem einzigen Moto‐E‐Gerät war in dem Blogeintrag die Rede, auch wird kein Smartphone der Moto‐G5‐Reihe erwähnt. Schade. Immerhin stand Motorola einmal für langjährigen Software‐Support.

Informationen zu neuem Chromecast bekannt

Seit Mai findet man in der FCC‐Datenbank einen neuen Chromecast. Dieses Modell wurde nun anscheinend überarbeitet und erneut registriert. Zum einen wurde anscheinend die WLAN‐Antenne überarbeitet, die nun 5‐GHz‐Geschwindigkeiten unterstützen dürfte. Außerdem könnte Google Bluetooth in den neuen Chromecast integriert haben.

Das dürfte Projekt „Yeti” zugute kommen, bei dem es sich um einen Cloud‐Gaming‐Service handeln könnte, an dem Google hinter verschlossenen Toren arbeitet. Der Chromecast ist bei diesem Konzept möglicherweise der Empfänger für einen über Bluetooth verbundenen Controller. Ebenfalls ist möglich, dass Google dem Chromecast in Zukunft eine Fernbedienung beilegen wird. Ein mögliches Datum für eine Vorstellung eines solchen Chromecasts wäre der 4. Oktober, wenn auch das Google Pixel 3 (XL) vorgestellt wird.

Vorstellung des Fitbit Charge 3

Ursprünglich wurde vermutet, dass der Fitbit Charge 3 bei der IFA vorgestellt wird. Die Firma hat die Katze allerdings schon jetzt aus dem Sack gelassen und den neuen Fitnesstracker diese Woche vorgestellt. Dieser ist nun bis 50m wasserdicht und bietet einige Smartwatch‐Features. So ist nun zum Beispiel das bargeldlose Bezahlen über NFC mit Fitbit Pay möglich. Auch wurde ein Quick‐Reply‐Feature für eingegangene Nachrichten integriert. Preislich startet der Fitbit Charge 3 bei rund 150 Euro. Über die Fitbit‐Homepage kann der neue Tracker ab jetzt vorbestellt werden.

Der Fitbit Charge 3 im sportlichen Design. (Bild: Fitbit)

Launch des OnePlus 6T vermutlich im Oktober

CNET will diese Woche von Leuten, die mit den Release‐Plänen von OnePlus vertraut sein sollen, gehört haben, dass das OnePlus 6T im Oktober vorgestellt wird. Eine Version des Smartphones soll dabei für den internationalen Handel gedacht sein, die andere Variante soll speziell für das Netz des US‐amerikanischen Mobilfunkanbieters T‐Mobile optimiert worden sein. Interessant ist, dass das OnePlus 6T in den USA kaum teurer als das OnePlus 6 sein könnte: Das T‐Modell soll 549 Dollar kosten, das normale Modell kostet aktuell 529 Dollar – ein Unterschied von nur 20 Dollarn. Unklar ist allerdings noch, was OnePlus im Vergleich zum aktuellen Modell verbessern könnte.

Sechs Modelle der Apple Watch Series 4 wahrscheinlich

Diese Woche hat Apple sechs neue Geräte mit den Modellnummern A1975, A1976, A1977, A1978, A2007 und A2008 in der Eurasian Economic Database registriert. Bei diesen sechs Produkten dürfte es sich um Apple Watches der Series 4 handeln, da watchOS 5 als Betriebssystem läuft. Durch die Anzahl der registrierten Modelle lässt sich annehmen, dass es drei verschiedene Ausführungen in je zwei Größen der Apple Watch Series 4 geben wird. Im nächsten Monat dürften wir dann sehen, welche Watches Apple tatsächlich auf den Markt bringt.

Neue Leuchten im Sortiment von Philips Hue

Überraschenderweise hat sich neben Fitbit auch Philips diese Woche zu Wort gemeldet und das Hue‐Sortiment erweitert. Als erstes wurden die Hue Play, eine Lichtbar, und die Hue Signe, eine stylische Stehlampe, vorgestellt. Beide könne mit der App Hue Sync, die es für Windows und macOS gibt, verbunden werden. Dann passen die Hue‐Leuchten ihr Licht an die Farben an, die gerade am Bildschirm des PCs oder des Macs wiedergegeben werden.

Für die Wand gibt es nun die Hue Sana und die Hue Liane. Dann gibt es ab jetzt auch noch die Hue Aurelle, was eine Panelleuchte ist, die nur weißes Licht abgeben kann. Zum ersten Mal bietet Philips auch Hängelampen an. Diese heißen und Hue Ensis und Hue Flourish. Auch für das Bad und den Garten hat die Firma nun etwas auf Lager. Das Modell für den Garten ist sogar nach IP67 gegen Wasser und Staub geschützt.

Die Philips Hue Signe ist eine stylische Stehlampe (Bild: Philips, 2018)

Testbericht zum Teufel One M

Der erste Testbericht dieser Woche erschien von Chefredakteur David Wurm. Er konnte für einige Zeit den WLAN‐Lautsprecher One M von Teufel ausprobieren. Sein Fazit zum Teufel fiel größtenteils positiv aus. Er bezeichnet den One M als gute Alternative zu teuren HiFi‐Anlagen. Laut ihm soll man für die UVP von 449,99 Euro ein gutes Gesamtpaket bekommen. Schade fand David allerdings, dass keine Integration mit Amazon Alexa möglich ist. Positiv fiel ihm hingegen der schnelle Kundenservice auf: Durch ein Update kam es des Öfteren zu Verbindungsabbrüchen zwischen der App am Smartphone und dem Lautsprecher. Auf Nachfrage wurde innerhalb von drei Tagen ein Bugfix ausgerollt. Was der Teufel One M sonst noch so kann, erfahrt Ihr im Testbericht.

Endlich ein Update für Google Fit

Google Fit bekam schon seit längerer Zeit kein großes Update mehr, wodurch die App etwas alt wirkt. Seit Dienstag wird aber nun das Update mit Material Design 2 und einigen neuen Features ausgerollt. Der Fokus liegt nun auf den Aktivitätsminuten und den Kardiopunkten. Aktivitätsminuten bekommt man, wenn man sich ganz einfach bewegt. Wie viele Aktivitätsminuten man pro Tag erreichen will, lässt sich einstellen. Kardiopunkte erhält man bei intensiveren Aktivitäten. Auch hier kann man sich ein Ziel setzen. Alle weiteren Infos gibt’s im Beitrag.

So sieht das neue Design von Google Fit auf diversen Plattformen aus. (Bild: Google)

Ich habe die Fossil Q Explorist HR getestet

Während dieser Woche erschien sogar ein zweiter Testbericht – diesmal von mir. Ich habe die Fossil Q Explorist HR gekauft und meine Erfahrungen nach einer Woche in dem Bericht festgehalten. Am Ende konnte ich sagen, dass die Q Explorist HR wahrscheinlich für sehr viele Leute die perfekte Smartwatch ist. Im Alltag wirkt sie schlicht und unauffällig, bei Workouts punktet sie allerdings mit genauem Tracking von Herzfrequenz und Posiition über den HR‐Sensor und das GPS. Neben dem war die Performance der Software ausreichend gut. Alle weiteren Eindrücke habe ich im Testbericht zusammengefasst.

Werden wir das HTC U12 Life bei der IFA sehen?

Das HTC U12+ ist nun schon seit einiger Zeit verfügbar. Ein U12 Life dürften wir dann am 30. August bei der IFA 2018 sehen – auf Twitter hat die Firma nun die Einladung zu einem Event verbreitet. Das „U” auf der Einladung lässt vermuten, dass ein neues Smartphone der U‐Reihe vorgestellt wird. Zudem gibt es bereits Skizzen, die ein mögliches U12 Life zeigen. Eine Vorstellung bei der IFA liegt dadurch nahe. Vermutet wird, dass auf dem Gerät Android One als Software laufen wird – immerhin wurde auch am U11 Life, dem Vorgänger, die vereinfachte Version von Android vorinstalliert. Dadurch, dass wir von TechnikNews bei der Keynote sein werden, können wir sofort über Smartphones berichten, die HTC vorgestellt haben wird.

Bild: HTC

Wir suchen Nachwuchs

Ein Team wie das von TechnikNews sollte ständig weiterwachsen. Deshalb sind wir aktuell auf der Suche nach jungen Leuten – Jungs und Mädchen -, die sich sich uns anschließen wollen. Dabei ist es völlig egal, was ihr bei uns macht: Redakteure, Webentwickler, Moderatoren, Designer oder sonstiger Content Creator … wir nehmen alle, die in irgendeiner Form helfen können, TechnikNews am Laufen zu halten. Interesse geweckt? Weitere Infos gibt’s im Artikel.

Alle Infos zur IFA 2018

Kommende Woche beginnen die Pressetage der IFA 2018 in Berlin. Zum ersten Mal überhaupt werden wir von TechnikNews bei der Messe anwesend sein – von 29. August bis 4. September ist immer wer aus dem Team am Messegelände unterwegs. Alle wichtigen Infos haben wir in dem darunter verlinkten Artikel festgehalten. Dort gibt es auch einen detaillierten Terminplan.

Alle Ausgaben des TechnikNews Weekly in der Übersicht

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 191 Artikel geschrieben und 46 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Lenovo Moto G4 Plus |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über