Folgen:

WhatsApp: Neuer Virus legt Smartphone lahm

Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2015 TechnikNews.net)

Derzeit ist ein erneuter Spam in WhatsApp mit einem Versprechen unterwegs. Dieser ist allerdings nicht mehr so „harmlos” wie die vorherige Masche mit dem Mittelfinger‐Emoji: dieser Virus legt ein Smartphone beim Download einer „Aktualisierung” lahm. Angeblich soll man, wenn man auf den Link klickt, sehen können, mit wem seine Kontakte chatten. Achtung, Betrug!

Immer wieder passiert es, dass, nicht bescheid wissende Nutzer auf unbekannte Links, die durch WhatsApp & Co. verschickt werden, klicken. Auch wir von TechnikNews und andere Blogs haben diese Nachricht bereits erhalten:

Dieser Spam verbreitet sich vermutlich in den Sprachen Englisch und Deutsch. Beide Nachrichten leiten hierbei auf dieselbe Website um. Klickt ein User nun auf diesen Link, wird er erstmal auf eine sehr unseriöse Website geleitet. Auf dieser Seite dann, wird man aufgefordert, diesen Link an 10 andere Kontakte und Gruppen zu schicken (der Hintergrund: die Nachricht verbreitet sich noch mehr). Der ganze Vorgang sieht in etwa so aus:

Klickt das Opfer nun auf „Jetzt Aktualisieren” (siehe letzten Schritt) wird die Schadsoftware direkt auf dasjenige Smartphone heruntergeladen & laut Tests von Mimikama vibrierte das Smartphone die ganze Zeit, bis es darauf nicht mehr reagierte und sich nicht mehr einschalten ließ. Das Smartphone startete nach diesem Download nicht mehr. Keine Sorge – bei dem Vorgang wo der PopUp „Upgrade erforderlich” erscheint, vibriert das Smartphone auch – dies lässt sich durch einfaches Schließen des Smartphone‐Browsers beheben. Deshalb haben wir die Links in den Screenshots zensiert, um nicht noch mehr Nutzer in diese Falle zu locken und diesen Link in seinen Browser einzugeben.

Derzeit scheint dieser Virus nur auf Android‐Smartphones zu funktionieren – einen Fix dagegen gibt es Softwareseitig derzeit noch nicht. Auf iOS‐Plattformen wird man auf dieselbe Website umgeleitet, aber hier nur aufgefordert seine Telefonnummer einzugeben und damit ein Abo abzuschließen. Daher ist es ratsam seine Apps immer durch den Google Play Store zu Aktualisieren. Außerdem sollte man solche nicht vertrauliche Links nicht an andere weiterschicken, da diese Nachricht sonst noch mehr Nutzer erreicht.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit sonst oftmals mit Fotografie beschäftigt.

David hat bereits 376 Artikel geschrieben und 202 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | HTC U12 Plus |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über