Folgen:

Windows 10: nach Anniversary Update nun einige Probleme bekannt

Bild: Microsoft
(Beitragsbild: © 2016 Microsoft)

Seit zwei Wochen wird das Anniversary Update langsam für alle Windows 10 Nutzer ausgeteilt. Einige Nutzer klagen nun über Probleme, wie Abstürze und eingefrorene Bildschirme. Derzeit wird das Problem von Microsoft untersucht, eine Lösung für den Fehler gibt es noch keine.

Wie man im offiziellen Microsoft-Forum nun lesen kann, klagen einige Nutzer über Probleme mit dem Anniversary Update. Mit diesem Update bringt Microsoft einige Bugfixes, Sicherheitsupdates und neue Features für Windows 10 mit. Betroffen von diesem Problem sollen aktuell Nutzer sein, die das Betriebssystem auf einer SSD laufen haben aber ihre Dateien und Apps auf einer anderen Festplatte liegen haben.

Problem wird von Microsoft aktuell untersucht

Die aufgetretenen Probleme mit dem Anniversary Update werden aktuell von Microsoft untersucht. Eine Lösung gibt es zwar noch keine, aber einige Ratschläge. Microsoft empfiehlt, vor dem Update alle Dateien und Apps auf die Hauptfestplatte zu kopieren. Andere Nutzer raten gar von dem Update ab – manche User können noch nicht mal updaten. Wer also seine Dateien nicht umständlich kopieren möchte, sollte noch etwas abwarten, da das Update sicherlich auch dann noch verfügbar ist. Am besten verfolgt man den Forenthread, um am aktuellsten Stand der Dinge zu bleiben.

Nutzer die das Update bereits installiert haben und das Problem dort auftritt, haben noch 10 Tage Zeit, es zu entfernen. Für alle, die noch die Systemsteuerung aufrufen können, geht das ganz einfach. Wechsle zu den Einstellungen, dann klicke auf „Update und Sicherheit“, auf „Wiederherstellung“, anschließend unter „Zu früherem Build zurückkehren“ noch auf „Los geht’s“ klicken.

Bild: TechnikNews / Screenshot

Bild: TechnikNews / Screenshot

Wenn man aber die Einstellungen nicht mehr aufrufen kann und der Computer nicht mehr reagiert, kann man eine weitere Methode versuchen. Dazu muss man in die Recovery-Konsole wechseln, indem man am Sperrbildschirm während des Klickens auf „Neustart“ die Shift-Taste gedrückt hält. Anschließend kommt man in ein Optionsmenü, wo man nun folgende Schritte befolgen muss: „Problembehandlung“, hier auf „Erweiterte Optionen“ dann auf „Weitere Wiederherstellungsoptionen anzeigen“. Dort klickt man auf „vorherigen Build zurückkehren“ – dieser Schritt geschieht dann automatisch.

Mit den vorhergehenden Methoden sollte man das Problem normalerweise beheben können. Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr von dem Problem betroffen seid. Wenn ja, hat unsere Lösung geklappt?

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Spiele und alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit mit Fotografieren und Lernen beschäftigt.

David Wurm hat bereits 297 Artikel geschrieben und 160 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Honor 9
David Wurm

Das sagt der Autor:

Man muss schon zugeben - ärgerlich ist das ganze wirklich und sowas sollte wirklich nicht passieren. Was sagt ihr dazu?

2
Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Rene
Gast
Rene

Uiuiui, peinlich, Microsoft! Hattet doch lange genug Zeit, das zu testen …